Abo
  • Services:
Anzeige
Piwik 2.3 im Zen-Modus
Piwik 2.3 im Zen-Modus (Bild: Piwik/Screenshot: Golem.de)

Freie Webanalyse: Piwik 2.3 bekommt Zen-Modus

Mit dem Zen-Modus bekommt die Webanalyse Piwik in Version 2.3 eine etwas vereinfachte Oberfläche. Das Projekt hat darüber hinaus zahlreiche Fehler behoben und sucht Vollzeitentwickler.

Anzeige

Die freie Web-Analyse-Software Piwik ist in der Version 2.3 erschienen. Darin hat des Entwicklerteam den sogenannten Zen-Modus umgesetzt, der die Oberfläche etwas übersichtlicher machen soll. So spart sich Piwik die graue Leiste in der Übersicht, in der bisher die Untermenüs angezeigt worden sind. Stattdessen werden diese nach dem Überfahren des Cursors in einer vertikalen Auflistung dargestellt.

Um schnell in den Menüs navigieren zu können, ist nun außerdem ein Suchfeld vorhanden, über das sich auf die Menüpunkte zugreifen lässt. Zwischen alter und neuer Ansicht lässt sich über einen kleinen Pfeil ebenso wie über ein Tastaturkürzel hin- und herwechseln.

Detailverbesserungen

Über ein Plugin, das im Marketplace verfügbar ist, lassen sich eigens definierte Alarme erstellen. Werden diese ausgelöst, können sich die Administratoren der Webseite per E-Mail oder SMS benachrichtigen lassen. Für ein einheitliches Aussehen der Infrastruktur lässt sich Piwik nun auch mit einem eigenen Favicon gestalten. Ein eingebauter Test untersucht außerdem, ob auf die Systemprozesse über Procfs zugegriffen werden kann.

Mit der neuen Version von Piwik werden die Kreisdiagramme auf Displays mit sehr hohen Auflösungen richtig gerendert. Ebenso hat das Team die Darstellung benutzerdefinierter Strings und einiger Sonderzeichen verbessert. Weitere Neuerungen finden sich in der offiziellen Ankündigung. Der Quellcode steht ab sofort zum Download unter der GPLv3 bereit.

Das Piwik-Team nutzt die Ankündigung auch, um nach Vollzeitentwicklern zu suchen, die entweder in Warschau oder auch der Hauptstadt Neuseelands, Wellington, arbeiten wollen. Mit Piwik Pro bieten die Entwickler verschiedene Dienstleistungen wie etwa Hosting, Admin-Tätigkeiten, Trainings oder Entwicklungen nach Kundenwunsch an.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. AEVI International GmbH, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  2. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Bendix | 07:32

  2. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  3. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  4. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  5. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel