• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Software: Die FSF braucht Richard Stallman als Galionsfigur

Die Free Software Foundation versucht die Aufgaben ihres Vorstands und von Richard Stallman zu klären.

Artikel veröffentlicht am ,
Richard Stallman ist zwar wieder im Vorstand, spricht aber nicht für die FSF.
Richard Stallman ist zwar wieder im Vorstand, spricht aber nicht für die FSF. (Bild: FRANCOIS GUILLOT/AFP via Getty Images)

Mit der Auflistung von FAQs versucht der Vorstand der Free Software Foundation (FSF) einige häufig gestellte Fragen zu klären, die offenbar im direkten Zusammenhang zu der kontroversen Rückkehr von FSF-Gründer Richard Stallman in das oberste Gremium der Organisation stehen. In den FAQ klären die Beteiligten unter anderem auch die Rolle, die Stallman in der FSF spielt.

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. über grinnberg GmbH, Darmstadt

In dem Blogeintrag heißt es: "Richard Stallman hält im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten häufig Vorträge über freie Software. Dabei verkauft er Waren aus dem FSF-Shop, rekrutiert Freiwillige für die FSF und das GNU-Projekt und sammelt Spenden für die FSF. Er ist der Hauptautor und Herausgeber von zwei Büchern, die von der FSF verkauft werden."

Stallman spreche dabei jedoch explizit nicht für die Organisation, dies sei nur dem FSF-Vorsitzenden oder der Geschäftsführung vorbehalten. Die Organisation sieht Stallman damit wohl dennoch weiter als eine Art Galionsfigur, die für eine breite Unterstützerbasis der FSF sorgen kann. Bereits zuvor bekräftigte der Vorstand, Stallman wegen dessen "Weisheit" zu benötigen.

Kontroverse Rückkehr und Rücktrittsforderungen

Wie der Vorstand darüber hinaus schreibt, ist die Organisation weiter finanziell abhängig von den Zuwendungen durch Privatpersonen. Derzeit sei die Zahl der Fördermitglieder so hoch wie nie zuvor. Die direkte finanzielle Unterstützung durch einzelne Unternehmens-Sponsoren entspreche aber lediglich 3 Prozent des gesamten Einkommens.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    15. - 17. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der Verweis auf die Sponsoren ist wohl vor allem im Kontext des Rückzugs von Sponsoren wie Red Hat zu sehen. Das Unternehmen hatte wie auch Suse und zahlreiche Unterstützer der Free-Software-Bewegung sowie weitere Organisationen einen erneuten Rücktritt Stallmans gefordert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 9,49€
  3. Gratis
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...

wurstdings 04. Mai 2021 / Themenstart

Da steht was von Rekordeinnahmen und Verlängerung das Googlevertrags bis 2023, hört sich...

mnementh 04. Mai 2021 / Themenstart

Es wurde mal in einer Diskussion von OSS-Projekten aufgebracht, wieviele Kernentwickler...

wurstdings 03. Mai 2021 / Themenstart

Oha, die breite Unterstützung die sie bekommen zeigt doch eher das Gegenteil? GNU wäre...

theFiend 03. Mai 2021 / Themenstart

.... geht ja fast so gut wie Tempolimits...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /