Abo
  • Services:
Anzeige
Start des Satelliten DSCVOR: Gibt es etwas zu verlieren?
Start des Satelliten DSCVOR: Gibt es etwas zu verlieren? (Bild: SpaceX)

Freie Lizenz: Elon Musk gibt Weltraumbilder frei

Start des Satelliten DSCVOR: Gibt es etwas zu verlieren?
Start des Satelliten DSCVOR: Gibt es etwas zu verlieren? (Bild: SpaceX)

Macht damit, was ihr wollt: Elon Musk hat Bilder, die SpaceX von Raumflügen gemacht hat, befreit. Erst nur ein bisschen, danach ganz.

Anzeige

Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat alle Bilder seiner Raketenstarts freigeben. Jeder kann diese Bilder nutzen. SpaceX-Chef Elon Musk gibt damit Anfragen aus dem Netz nach.

Nach dem Start des Satelliten DSCOVR im Februar hatten Internetnutzer kritisiert, dass SpaceX sich alle Nutzungsrechte an den Bildern vorbehalte. Ein Nutzer rief Musk in einem offenen Brief auf, die Bilder freizugeben.

SpaceX richtet Flickr-Präsenz ein

SpaceX richtete daraufhin eine Präsenz auf der Foto-Plattform Flickr ein. Die Bilder stellte das Unternehmen unter eine Creative-Common-Lizenz. Diese erlaubte zwar, die Bilder zu bearbeiten und zu teilen, jedoch keine kommerzielle Nutzung (CC BY-NC 2.0).

Musk kündigte den Flickr-Kanal und die Lizenzänderung auf Twitter an. Prompt fragte ein Nutzer nach, weshalb es noch eine Einschränkung und ob es etwas zu verlieren gebe, wenn SpaceX die Bilder nicht komplett freigebe. Die Antwort Musks folgt umgehend: Er habe die Bilder uneingeschränkt freigegeben, twitterte er.

Nasa-Material ist Public Domain

Vorbild ist die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa): Deren Material - Bilder, Videos und Töne - steht unter einer freien Lizenz. Das Material gehört in die sogenannte Public Domain und darf von jedermann genutzt werden.

Musk ist ein Gegner von eifersüchtig gehütetem geistigen Eigentum: Im vergangenen Jahr gab der Elektroauto-Hersteller Tesla Motors, dessen Chef Musk ist, seine Patente frei. Das Transportsystem Hyperloop, das Musk ersonnen hat, steht ebenfalls unter einer freien Lizenz.

DSCOVR ist der erste Satellit, den SpaceX in den entfernteren Weltraum geschossen hat: Er soll am Lagrange-Punkt L1, etwa 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, seine Position einnehmen.


eye home zur Startseite
Technikfreak 30. Mär 2015

Dumme Sprüche. Nein, es ist die Frage wie du es machst. Mit einer Agentur oder ohne...

Terence01 30. Mär 2015

Der Typ setzt wirklich neue Massstäbe auf der Welt. Er will auf dem Mars sterben, und ich...

sedremier 26. Mär 2015

Schnappschüsse für die dann Teilen-Button-Nutzer abgemahnt werden... Haben diese Bilder...

Bouncy 26. Mär 2015

Allerdings muß man einwenden, dass diese Bilder durchaus professionell gemacht wurden...

flurreh 26. Mär 2015

Ich finds auch toll, dass die ihre Raumfahrzeuge nach Science-Fiction Kram benennen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Bertrandt Services GmbH, Koblenz
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,99€
  3. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    justjanne | 03:11

  2. Re: Wieso Hass-Kommentare löschen?

    bombinho | 03:08

  3. Re: Betonköpfe

    ChMu | 01:38

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Gemüseistgut | 01:30

  5. Re: P2W

    Bendix | 01:04


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel