Abo
  • Services:
Anzeige
Ronald Minnich auf dem Open Source Summit in Prag
Ronald Minnich auf dem Open Source Summit in Prag (Bild: Linux Foundation/CC-BY 2.0)

Freie Linux-Firmware: Google will Server ohne Intel ME und UEFI

Ronald Minnich auf dem Open Source Summit in Prag
Ronald Minnich auf dem Open Source Summit in Prag (Bild: Linux Foundation/CC-BY 2.0)

Nach dem Motto "Habt ihr Angst? Wir schon!" arbeitet ein Team von Googles Coreboot-Entwicklern mit Kollegen daran, Intels ME und das proprietäre UEFI auch in Servern unschädlich zu machen. Und das wohl mit Erfolg.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Eigentlich arbeitet der Entwickler Ronald Minnich bei Google an der freien Firmware Coreboot, die das proprietäre Bios oder UEFI ersetzen soll und auf Chromebooks eingesetzt wird. Leider sei Coreboot auf Servern aber nicht verfügbar, sagte Minnich auf dem Open Source Summit in Prag. Deshalb versucht er mit einigen Gleichgesinnten, die proprietären Firmware-Komponenten auf Servern mit Intels x86-Chips so weit es geht zu ersetzen oder wenigstens für den laufenden Betrieb unschädlich zu machen.

Anzeige

Um darzustellen, warum das überhaupt notwendig sei, erklärte Minnich zu Beginn seines Vortrags Details zu den proprietären Bestandteilen und mögliche Angriffe auf diese, falls diese etwa Sicherheitslücken enthielten.

Intel ME ist anfällig

So läuft die sogenannte Intel Management Engine (ME) auf einem vom Rest des Systems getrennten Prozessor, hat aber im Prinzip Vollzugriff auf das System und damit zum Beispiel auch auf Passwörter, ohne dass etwa ein Linux-Betriebssystem dies bemerken könnte.

Die ME ist außerdem sehr groß, enthält einen Netzwerk-Stack, einen Webserver oder auch USB-Treiber und kann immer wieder angegriffen werden. So kündigten erst Anfang des Jahres Hersteller Updates für Intel ME an, und vor wenigen Wochen teilten Sicherheitsforscher mit, die Software komplett überlistet zu haben.

Als Nebenprodukt dieser Arbeiten wurde auch entdeckt, dass die ME vollständig deaktiviert werden kann. Letzteres nutzt das Purism-Team für seine Librem-Laptops und liefert diese künftig mit einer deaktivierten Intel ME aus.

UEFI hat die Größe von Linux

Quasi eine Ebene höher als ME läuft dann das UEFI. Dieses System nutzt die gleiche CPU wie das Linux-Betriebssystem, hat laut Minnich einen ähnlich komplexen Kernel und besteht außerdem aus Millionen Zeilen von Code. Zudem laufe das UEFI immer weiter, so lange die Rechner angeschaltet seien.

Ähnlich wie die ME enthält auch das UEFI einen eigenen Netzwerk-Stack, eine Vielzahl von Hardware-Gerätetreibern etwa für USB und weitere Module. Schlimmer sei jedoch, dass ein UEFI-System es ermögliche, sich selbst zu überschreiben - zum Beispiel für Updates. Malware könnte dies ausnutzen und eventuell sogar so tun, als würden Sicherheitslücken geschlossen, obwohl dies nicht geschehe.

Um dieses Angriffsszenario zu beheben, hilft laut Minnich im Prinzip nur ein Shredder, um die Hardware dauerhaft zu zerstören. Wirklich umsetzbar ist das aber nicht. Minnich fragte das Publikum: "Habt ihr Angst? Wir schon!"

Um diesen Zustand zu überwinden, experimentiert sein Team mit dem Abschalten der ME sowie einem Linux-Ersatz für UEFI, was beides nebenbei noch den Boot-Vorgang eines Server-Systems massiv beschleunigt.

NERF-Projekt statt UEFI 

eye home zur Startseite
FreiGeistler 21. Nov 2017

@tha_specializt: Toll getrollt. Fast glaubhaft. :-) Entweder das, oder du musst noch eine...

Themenstart

teleborian 03. Nov 2017

Könnte sich da nicht auch das Gerade laufende Betriebssystem einloggen um bessere...

Themenstart

tha_specializt 02. Nov 2017

Nein. Was soll "mehr warm da seltener Exoten" bedeuten? Raspberries werden nicht...

Themenstart

gadthrawn 01. Nov 2017

Ein an die Hardware angepasstes Linux als bootloader welches nie gekauft wird ist da...

Themenstart

muhviehstarrr 31. Okt 2017

Power on Linux wird doch von IBM angeboten?

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  2. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  3. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks

  4. Glasfaser

    Telekom beginnt wieder mit FTTH für Haushalte

  5. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  6. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  7. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  8. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  9. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  10. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Fahrrad-Hochstraßen

    FreierLukas | 13:56

  2. Re: Haushalte müssen nicht für die Erschießung zahlen

    RipClaw | 13:56

  3. Ich wäre schon zufrieden wenn es durchgängige...

    jayjay | 13:53

  4. Re: Erinnert mich an meine Ausbildung...

    nycalx | 13:53

  5. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    Test_The_Rest | 13:52


  1. 14:11

  2. 13:10

  3. 12:40

  4. 12:36

  5. 12:03

  6. 11:44

  7. 10:48

  8. 10:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel