Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Verwaltungsoberfläche von Kolab 3 kann bereits in Kolab 2.4 genutzt werden.
Die neue Verwaltungsoberfläche von Kolab 3 kann bereits in Kolab 2.4 genutzt werden. (Bild: Jeroen van Meeuwen)

Freie Groupware: Kolab wird runderneuert

Die neue Verwaltungsoberfläche von Kolab 3 kann bereits in Kolab 2.4 genutzt werden.
Die neue Verwaltungsoberfläche von Kolab 3 kann bereits in Kolab 2.4 genutzt werden. (Bild: Jeroen van Meeuwen)

Die kommende Version 3.0 der Groupware Kolab bringt teils grundlegende Änderungen mit. Deshalb hat sich der Veröffentlichungstermin abermals verschoben. Stattdessen wurde Version 2.4 freigegeben.

Geplant war eine Veröffentlichung noch in Juni 2012. Nun hat sich Kolab-Geschäftsführer Georg Greve in einem Blogeintrag zu Wort gemeldet, um die Verzögerung zu erklären. Gleichzeitig bietet er einen Ausblick auf die teils umfangreichen Änderungen, die in die freie Groupware Kolab 3.0 einfließen sollen.

Anzeige

Kolab 3.0 ist fast fertig, schreibt Greve. Kleinigkeiten verhindern aber ein endgültiges Release der Groupware. Deshalb wurde Kolab 2.4 veröffentlicht, um die Wartezeit zu überbrücken. Kolab 2.4 enthält bereits das neue API, das auch in der Version 3 zum Einsatz kommen soll. Das Verwaltungswerkzeug in Kolab 2.4 macht bereits davon Gebrauch. Außerdem wurde das API so erweitert, dass es weitere Programmiersprachen unterstützt.

Neue Formate

In Kolab 3.0 wurde das XML-Format zur Verwaltung der Daten auf Version 3 erweitert. Damit ist auch das gesamte Ressourcenmanagement von Kolab 3 umgesetzt. Für die Beschreibung von Ereignissen wird beispielsweise das xCal-Format verwendet.

Clients werden dennoch mit Version 2 arbeiten können, denn die zuständige Bibliothek Libkolab erhält eine entsprechende Erweiterung. Auch ein Migrationswerkzeug von Version 2 auf Version 3 wird es geben.

Roundcube statt Horde 3

Das darunterliegende Horde-Framework 3 wird ausgemustert. Stattdessen wird Kolab 3 auf Roundcube 087 setzen. Außerdem wird die LDAP-Unterstützung reduziert, damit Kolab künftig einfacher in bereits bestehende Verzeichnisdienste integriert werden kann.

Weggefallen ist die Unterstützung für den Akonadi-Server - zumindest vorübergehend. Sie soll in einer späteren Version von Kolab 3 hinzugefügt werden.

Sync-Plugins aktualisiert

Der persönliche Onlinespeicher Owncloud soll hingegen ab Kolab 3.0 unterstützt werden. Seit Anfang Mai 2012 gibt es eine neue Version des Synckolab-Plugins für Thunderbird und Mozillas Kalenderapplikation Lightning.

Einen konkreten Termin für die Veröffentlichung von Kolab 3 gibt es nicht. Kolab 2.4 ist jedoch bereits auf den Servern des Projekts zum Download erhältlich.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Tetra GmbH, Melle
  3. Edenred Deutschland GmbH, Berlin
  4. Abbott GmbH & Co. KG, Wiesbaden-Delkenheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. (-5%) 47,49€
  3. 15,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: welche notebooknetzteile könnten funktionieren

    CruZer | 01:20

  2. Re: 20 Jahre zu spät...

    Seroy | 01:19

  3. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    David64Bit | 01:13

  4. Zusammenhang Strukturgröße und Taktrate

    HerrMannelig | 01:11

  5. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    Kunze | 00:46


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel