• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Grafiktreiber: Mesa 19.1 bringt neue Treiber für ARM, Intel und Qualcomm

Die aktuelle Version 19.1 der 3D-Bibliothek Mesa enthält eine Vielzahl neue Treiber für GPUs von ARM und Intel. Die Adreno-GPUs von Qualcomm bekommen einen freien Vulkan-Treiber von Google und das Projekt erhält eine Vielzahl von Erweiterungen für die Grafikschnittstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die freien Mesa-Grafiktreiber unterstützen jetzt auch verschiedene Mali-GPUs.
Die freien Mesa-Grafiktreiber unterstützen jetzt auch verschiedene Mali-GPUs. (Bild: Gregory/CC-BY-SA 2.0)

Die Entwickler der freien der 3D-Userspace-Grafikbibliothek Mesa haben Version 19.1 ihres Projektes veröffentlicht. Wie bereits seit Längerem bekannt, enthält diese Version eine Vielzahl neuer Treiber für unterschiedliche Grafikhardware, die sich teilweise schon seit Jahren in Entwicklung befinden und nun erstmals Teil einer stabilen Veröffentlichung sind.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Neu hinzugekommen zu der Sammlung ist etwa der neue Linux-Grafiktreiber Iris von Intel, der vom Aufbau des bisher genutzten Treibers i965 deutlich abweicht. Intels i965-Treiber baut bisher aus historischen Gründen auf Eigenentwicklungen statt auf das Gallium-Framework wie der große Rest der freien Grafiktreiber. Der neue Iris-Treiber basiert nun aber eben auf Gallium, was eine bessere Pflege ebenso wie einige Leistungssteigerungen bringen soll. Noch ist der Treiber experimentell, wird also nicht standardmäßig aktiviert, kann aber auf allen Intel-Chips ab Broadwell (Gen8-GPU) genutzt werden.

Ein für die Community wohl besonders wichtiger Schritt ist die erste offizielle Veröffentlichung der freien Treiber für verschiedene Generationen von ARMs Mali-GPUs. Das betrifft einerseits den Treiber der Neuauflage des Lima-Projekts für die Mali-400 und Mali-450 und andererseits den Panfrost-Treiber für die Midgard genannte Architektur-Generation von ARMs Mali-GPUs wie die Mali T760 oder die Mali T860. Panfrost soll künftig auch die aktuelle Bifrost-Architektur wie etwa mit der Mali G71 unterstützen.

Ebenfalls neu ist der Vulkan-Treiber Turnip für Adreno-GPUs von Qualcomm. Dieser basiert unter anderem auf den bereits verfügbaren freien Vulkan-Treibern sowie auf dem freien Freedreno-Treiber. Ähnlich wie bei den Mali-GPUs von ARM stammt auch der Code für die Adreno-GPUs nicht vom Hersteller selbst, sondern wird inzwischen mehrheitlich von Google-Entwicklern erstellt. Weitere Details von Mesa 19.1 umfassen Adaptive-Sync für den Vulkan-Treiber für Radeon-GPUs, verschiedenen Erweiterungen für Vulkan und OpenGL sowie auch neuen Hardware-Support für Intels Comet Lake und Elkhart Lake.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 6,63€
  3. (-72%) 8,50€
  4. 2,49€

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /