Abo
  • Services:
Anzeige
Mesa 8.0 erhält ein vollständiges API für OpenGL 3.0.
Mesa 8.0 erhält ein vollständiges API für OpenGL 3.0. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Freie Grafikbibliothek: Mesa 8.0 unterstützt OpenGL 3.0

Mesa 8.0 erhält ein vollständiges API für OpenGL 3.0.
Mesa 8.0 erhält ein vollständiges API für OpenGL 3.0. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Das gerade veröffentlichte Mesa 8.0 unterstützt OpenGL 3.0 vollständig, allerdings nicht für alle Grafikchipsätze. Außerdem kann Mesa 8.0 mit Android genutzt werden. Zahlreiche obsolete Treiber wurden ebenfalls entfernt.

Mesa 8.0 bietet ein vollständiges API für OpenGL 3.0 und die OpenGL Shading Language (GLSL) 1.30. Allerdings können mangels Unterstützung durch die entsprechenden Treiber nicht alle Grafikchips von dem API profitieren. Außerdem funktioniert Mesa 8.0 mit Android, was eine Portierung von Googles mobilem Betriebssystem auf die x86-Plattform erleichtert. Schließlich haben die Entwickler die Codebasis aufgeräumt und einige als obsolet markierte Treiber entfernt, etwa die für die Voodoo von 3dfx.

Anzeige

Von der Implementierung des APIs für OpenGL 3.0 können bislang nur die Treiber für die Grafikeinheiten in Intels Sandy Bridge und Ivy Bridge nahezu vollständig Gebrauch machen. Auch der R600g-Treiber für die Chipsätze HD2400 bis HD4290 von AMD kann künftig OpenGL 3.0 nutzen. Die Nutzung von OpenGL 3.0 des Nouveau-Treibers für Grafikkarten von Nvidia beschränkt sich gegenwärtig auf die NVC0-Reihe mit Fermi-Chipsatz, die in den Geforce-Karten 400 und 500 zum Einsatz kommt. Ältere Chipsätze von Nvidia sollen im Laufe der nächsten Veröffentlichungen ebenfalls OpenGL 3.0 nutzen können.

Mesa 8.0 erhöht die Kompatibilität zum Software-Rasterizer Llvmpipe, der Shader und Vertex-Berechnungen übernimmt. Damit kann beispielsweise die Gnome-Shell auch auf Systemen verwendet werden, die kein hardwarebeschleunigtes 3D bieten. Die Implementierung ist für Fedora 17 im Mai 2012 geplant.

Das Mesa-Team hat sämtliche älteren DRI-Treiber (Direct Rendering Interface) entfernt, die nicht mit dem neueren DRI2 funktionieren, darunter für Intels 810, Matrox Mga, Savage- oder Sis-Chipsätze. Künftig wird es auch keine Unterstützung mehr für das Betriebssystem BeOS geben. Auch der Softwaretreiber Linux-fbdev wurde entfernt.

In den Release Notes weisen die Entwickler darauf hin, dass Mesa 8.0 eine Entwicklerversion ist. Erst die nächste Version 8.0.1 soll stabil werden. Einen konkreten Termin nennen die Entwickler jedoch nicht.


eye home zur Startseite
alexThunder 13. Feb 2012

Naja, von OpenGL 2.1 nach 3.0 hat sich in der Architektur ne Menge verändert, was die...

CME 11. Feb 2012

huh?, die Teile haben doch eine i845/65 (gen2) oder radeon 7xxx gpu, dafür sind die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  2. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 699€
  3. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:44

  2. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  3. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59

  4. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  5. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel