Abo
  • Services:

Freie Firmware: Facebooks 100GbE-Switches und Miniserver laufen auf Coreboot

Sowohl die Switches als auch die Miniserver von Facebooks Open-Compute-Projekten laufen mit der freien Firmware Coreboot. Das Unternehmen hat den Code für die Boards mit Intels Xeon D nun veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
In den Wedge 100 von Facebook steckt auch ein Xeon D.
In den Wedge 100 von Facebook steckt auch ein Xeon D. (Bild: Facebook)

Schon seit einigen Jahren beschreibt Facebook seine eigens erstellte Hardware im Rahmen des Open-Compute-Projekts sehr ausführlich und stellt diese Designs auch frei zur Verfügung. Für zwei dieser Geräte, den 100GbE-Switch Wedge sowie den Miniserver Mono Lake, hat Facebook nun die Firmware-Unterstützung als Open Source für das freie Coreboot-Projekt veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt

Beide Projekte nutzen Intels Xeon D-1500. Diese basieren auf der Broadwell-Architektur und verfügen je nach Modell über bis zu 16 Kerne. Die Chips werden von Intel als Konkurrenz zu ARM-v8-Prozessoren im Segment der Microserver positioniert. Die grundlegende Coreboot-Unterstützung für die Server war bereits vorhanden, so dass Facebook diese nun um die speziellen Details der genannten Geräte erweitert hat.

Der Wedge 100 kann als Top-of-the-Rack-Switch genutzt werden, um eben verschiedene Server anzusteuern oder auch in einem speziellen Gehäuse, dem Backpack (Rucksack), gestapelt werden, um als extrem leistungsfähige Switch-Plattform mit 100 GBit/s Datendurchsatz genutzt zu werden. Die Xeon D werden hierbei als COM-Express-Modul für spezielle Anwendungslogik genutzt und nun durch freie Firmware unterstützt, zusätzlich dazu setzt Facebook hier auch mit OpenBMC für den Baseboard Management Controller (BMC) eine weitere Firmware-Komponente ein.

Bei den Mono-Lake-Servern handelt es sich um schnell austauschbare Microserver-Boards, die im Vergleich zu üblichen Server-Boards einen sehr reduzierten Funktionsumfang aufweisen. Erstmals vorgestellt hat Facebook die Idee der modular einsetzbaren Microserver unter dem Namen Group Hug im Jahr 2013 und kurz darauf deren Verwendung in der ersten Generation der Wedge-Switches beschrieben. Mittlerweile kombiniert Facebook bis zu vier dieser Mono-Lake-Server in einem Gehäuse namens Yosemite, die eine leichten und schnellen Tausch der Hardware auch im laufenden Betrieb ermöglichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...

Nibbels 08. Mai 2018

Mich! Ich will wissen was produktiv "geht".

park3r 07. Mai 2018

Erst einmal danke für den Link zu den Interna. Die beschriebene Port-to-Port Latenz ist...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /