Abo
  • Services:
Anzeige
Gnucash 2.5.4 ist als Vorabversion erhältlich.
Gnucash 2.5.4 ist als Vorabversion erhältlich. (Bild: Gnucash)

Freie Finanzsoftware: Gnucash 2.5.4 erhält neue Business-Funktionen

Gnucash 2.5.4 ist als Vorabversion erhältlich.
Gnucash 2.5.4 ist als Vorabversion erhältlich. (Bild: Gnucash)

Die freie Finanzsoftware Gnucash steht in der Vorschauversion 2.5.4 zur Verfügung. Neben der Unterstützung der Gimp-Toolkit-Version 2.24 sind unter anderem neue Businessfunktionen dazugekommen.

Die auffälligste Neuerung in der Vorschauversion 2.5.4 der freien Finanzsoftware Gnucash ist die komplette Neuentwicklung der Register, also der Haupteingabemasken von Gnucash unter Benutzung des GtkTreemodel. Sobald die Entwicklung des Registers fertiggestellt ist, wollen die Entwickler auf eine aktuelles Gimp-Toolkit in der Version 3.x umsteigen. Außerdem erhält Gnucash zahlreiche neue Funktionen für Geschäftskunden.

Anzeige

Zusammen mit dem Register haben die Entwickler den CSV-Import und -Export neu geschrieben. Hiermit lassen sich jetzt nicht nur die Konten exportieren, sondern auch die Buchungen. Bei den Importfunktionen ist die Möglichkeit zum Import der Konten hinzugekommen. Der Import von MT940-Dateien ist in der aktuellen Vorschauversion noch nicht implementiert, diese Funktion wird aber für den vereinfachten Import von Kontoauszügen benötigt.

Alle Änderungen rückgängig machen

Im Dateimenü befindet sich nun ein neuer Button "Revert". Dieser lädt die zuletzt gespeicherten Daten neu, wobei die Funktion aktuelle Änderungen verwirft. Ein Schließen der Datei, ohne zu speichern und anschließend neu zu öffnen, ist somit nicht mehr notwendig.

Die Übersichtlichkeit wird durch die neuen Übersichtskartenreiter in den Geschäftsmodulen deutlich erhöht. In den jeweiligen Modulen befinden sich jetzt eine Kundenübersicht, eine Lieferantenübersicht und eine Mitarbeiterübersicht. In der Kunden- und Lieferantenübersicht sind neue Übersichtsberichte aus der Buttonleiste heraus aufrufbar. In der Rechnungssuche kann man jetzt aus der Ergebnisliste heraus eine Rechnung direkt buchen und die druckbare Rechnung aufrufen.

Schneller speichern

Die neuen Schaltflächen "Save Report" und "Save Report As" sind jetzt in allen anpassbaren Berichten vorhanden. In einem neuen Dialogfeld lässt sich ein Berichtsname eingeben, mit dessen Hilfe sich der Bericht speichern und wieder unter "Benutzerdefinierte Berichte" im Berichtsmenü aufrufen lässt. Damit fällt das Umbenennen eines Berichtes in den Berichtsoptionen mit anschließendem Speichern weg, und der Bericht lässt sich unter verschiedenen Namen mehrfach speichern. Außerdem lassen sich alle Berichte nun im PDF-Format exportieren.

Gnucash zeichnet sich durch eine einfache Bedienbarkeit aus. Beispielsweise generiert ein Assistent einen Kontenrahmen wie SKR 03 in wenigen Schritten, und nach Eingabe eines Kunden ist auf Anhieb eine Rechnung erstellbar. Diese Rechnung verbucht Gnucash vor dem Ausdruck in dem vorhandenen Kontenrahmen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe des Assistenten Konten für ein Haushaltsbuch zu generieren. Dabei ist Gnucash selbsterklärend aufgebaut und macht die Bedienung auch für Nutzer ohne Buchhaltungskenntnisse interessant.

Kein Mehrbenutzermodus

Nachteilig für den Einsatz von Gnucash in größeren Organisationen ist, dass auf eine Datendatei oder Datenbank nur mit einem einzelnen Benutzer gleichzeitig zugegriffen werden kann, eine Mehrbenutzerfähigkeit ist nicht vorhanden. Dies liegt laut Aussagen der Entwickler am Programmierdesign und lässt sich ohne nahezu vollständige Neuprogrammierung der Anwendung nicht ändern. Da eine Neuprogrammierung aufgrund von fehlenden Entwicklerressourcen nicht geplant ist, wird die Software auch zukünftig nur für Einzelpersonen oder Kleinbetriebe geeignet sein, welche auch die erklärte Zielgruppe der Gnucash-Entwickler ist. Als zusätzliche neue Möglichkeit haben die Entwickler das Öffnen einer von einem Benutzer gesperrten Datei im Lesemodus hinzugefügt.

Die Versionsreihe 2.5.x ist für die Entwicklung neuer Funktionen vorgesehen und soll später in die stabile Version 2.6.0 münden. Die Übersetzungsarbeit der englischsprachigen Namen und Beschreibungen in die jeweilige Landessprache soll erst nach Fertigstellung der neuen Funktionen beginnen, daher sind viele Neuerungen an den englischsprachigen Namen zu erkennen. Eine 223 Seiten starke Dokumentation für Version 2.4.x ist als PDF-Datei in englischer Sprache verfügbar. Die deutsche Version ist mit 55 Seiten weniger umfangreich. Auf Gnucash.org steht die Version 2.5.4 als Vorschauversion und Version 2.4.13 als produktive Version für die gängigen Betriebssysteme kostenlos zum Download bereit.


eye home zur Startseite
teleborian 30. Aug 2013

Das meine ich ja. Es geht um ein einfaches POS mit Produkt Name und Preis nicht mehr und...

beko 07. Aug 2013

Programme sollen ihre eigenen Verschlüsselungen implementieren? Das ist verrückt. Genügt...

dNsl9r 07. Aug 2013

Wie sieht es aus mit SEPA Fähigkeit? Wenn jetzt erst MT940 kommt..? Weiss ja zufällig...

Filius 07. Aug 2013

Schön für dich. Manche Leute "spielen" halt einfach gerne "Finanzprofi". Denen genügt...

blackout23 06. Aug 2013

Vielleicht, wenn man später mal bei Mutti auszieht und selbst Geld verdient und gucken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: Kein Thema...

    das_mav | 23:09

  2. Re: Wie oft eigentlich noch

    das_mav | 23:08

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    LongJohn | 23:06

  4. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    das_mav | 22:58

  5. Re: Andere Frage!

    JackIsBlack | 22:37


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel