Abo
  • Services:
Anzeige
Libreoffice erhält experimentelle Seitenleisten aus Lotus Symphony.
Libreoffice erhält experimentelle Seitenleisten aus Lotus Symphony. (Bild: Libreoffice)

Freie Bürosoftware: Libreoffice setzt auf breite Bildschirme

Libreoffice erhält experimentelle Seitenleisten aus Lotus Symphony.
Libreoffice erhält experimentelle Seitenleisten aus Lotus Symphony. (Bild: Libreoffice)

In den kommenden Versionen des freien Büropakets Libreoffice soll die Benutzeroberfläche weiter überarbeitet werden. Werkzeugmenüs sollen an den seitlichen Rand des Fensters wandern. Die Umstellung der Widgets und Dialogfelder schreitet ebenfalls voran.

Nach aktuellen Plänen sollen die Werkzeugmenüs in Libreoffice als Seitenleiste im Fenster der Anwendungen verlagert werden. Damit will das Entwicklerteam der freien Bürosoftware dem zunehmenden Einsatz von breitformatigen Monitoren Rechnung tragen. Übernommen hat das Libreoffice-Team die Funktion aus Lotus Symphony, dessen Code IBM vor wenigen Wochen an die Apache Software Foundation gespendet hat. Allerdings habe der aus dem Jahr 2008 stammende Code erheblich überarbeitet werden müssen, schreibt Libreoffice-Entwickler Leif Lodahl. Die Bürosoftware soll insgesamt langfristig ein moderneres Aussehen bekommen.

Anzeige
  • Die Seitenleiste in Calc (Bild: Libreoffice)
  • Die Seitenleiste in Calc (Bild: Libreoffice)
  • Schriftarten lassen sich in Dokumenten, Tabellen oder Präsentationen einbetten. (Bild: Libreoffice)
  • Textrahmen können mit Farbverläufen versehen werden. (Bild: Libreoffice)
  • Die neuen Dialogfelder und... (Bild: Libreoffice)
  • ...die alten Dialogfelder (Bild: Libreoffice)
  • In Writer können eingebettete Bilder um 90 Grad gedreht werden. (Bild: Libreoffice)
  • Die Seitenleiste in Writer (Bild: Libreoffice)
Die Seitenleiste in Writer (Bild: Libreoffice)

In Libreoffice 4.1, das bereits als Beta erschienen ist, sollen die Seitenleisten als experimentelle Funktion integriert werden. Die Seitenleisten wurden 2008 von IBM für seine Lotus Symphony Suite entwickelt und an Openoffice.org gespendet. Allerdings kam der Code dort nie an. Erst als IBM Lotus Symphony komplett an die Apache Software Foundation übergab, konnten auch die Libreoffice-Entwickler ihn übernehmen. Noch sei die Funktion in einem frühen experimentellen Stadium, schreiben die Entwickler. Nach und nach soll sie aber in Libreoffice umgesetzt werden.

Nach der Umstellung des Widget-Layouts in Libreoffice 4.0 haben die Entwickler die Arbeit an den einzelnen Dialogfeldern fortgesetzt. Sie erscheinen kompakter und moderner dank 3D-Effekten.

Bilder drehen

Zu den Änderungen in Writer gehören unter anderem die Möglichkeiten, eingebettete Bilder um 90 Grad zu rotieren sowie Textrahmen mit Farbverläufen zu versehen. Außerdem lassen sich Schriftarten in Dokumenten und Tabellen sowie Präsentationen einbetten. In Calc wird die Anzahl der markierten Zellen in der Statuszeile angezeigt. Der Import und Export von Tabellen aus Excel 2013 wurde ebenfalls verbessert, indem zahlreiche dort verwendete Formeln jetzt nach der Openformula-Kompatibilität übersetzt werden.

Die Suche lässt sich nun mit der Tastenkombination Strg+F auch wieder schließen. Die Liste der zuletzt verwendeten Dokumente lässt sich löschen und erscheint als Dropdownmenü in der Symbolleiste. Außerdem wurde der Java-Code weiter reduziert.

Die vorläufige Liste der geplanten Änderungen haben die Entwickler auf einer Wiki-Seite zusammengefasst. Die erste Beta von Libreoffice 4.1 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite
matbhm 23. Jul 2013

... funktioniert die Silbentrennung nicht mehr!

Anonymer Nutzer 10. Jun 2013

Ein Buch das Erklärt "wie man einen Text schreibt"? Und du fragst dich wirklich noch...

Atalanttore 07. Jun 2013

Danke für die Erklärung, aber in Word geht es viel weniger umständlich (anklicken...

Phreeze 07. Jun 2013

Ich musste innerlich lachen, da OOO oder LO ja soviel besser sein sollte als Office :D :D

Seitan-Sushi-Fan 07. Jun 2013

Die begreifen gar nichts. Es musste erst Apache kommen und das Feature für OpenOffice...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Staff Gmbh, München (Home-Office möglich)
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Oldenburg
  3. USU AG, Möglingen bei Stuttgart
  4. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Samsung Aktionsgerät kaufen und je nach Modell ein Galaxy S7/edge oder Tab E gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    divStar | 21:55

  2. Re: Wertungen zur Switch unterliegen einer Sperrfrist

    ip_toux | 21:53

  3. Re: Wegwerfauto

    FattyPatty | 21:52

  4. Re: Also wir suchen Frontend/Backend-Devs...

    SSQ | 21:45

  5. Re: die sollen sich

    bombinho | 21:41


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel