• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Bildbearbeitung: Gimp 2.10 unterstützt mehr Metadaten

Die Yorba-Entwickler haben für Shotwell die Metadaten-Bibliothek Exiv2 um einen Wrapper erweitert, um die C++-Software nutzen zu können. Nun wird auch Gimp diese künftig benutzen und beide Projekte arbeiten gemeinsam an der Bibliothek.

Artikel veröffentlicht am ,
Gimp bekommt eine bessere Metadaten-Unterstützung.
Gimp bekommt eine bessere Metadaten-Unterstützung. (Bild: Libregraphicsworld.org)

Zur Verwaltung der digitalen Fotobibliothek können Gnome-Nutzer seit langem die Software Shotwell benutzen. Diese wird von Yorba entwickelt und hatte vor einigen Jahren nur unzureichende Metadaten-Unterstützung, wie die Entwickler selbst schreiben. Deshalb entwickelten sie einen Wrapper, um die in C++ geschriebene Bibliothek Exiv2 über GObject nutzen zu können. Eben diesen Wrapper, Gexiv2, verwendet nun auch das Gimp-Projekt.

Lang geplante Funktion

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Hamburg, St. Ingbert
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Damit könne das Gimp-Team endlich eine sehr lang geplante Funktion umsetzen, die für einen professionellen Einsatz kritisch ist, wie das Blog Libre Graphics World berichtet. Mit der Integration der Bibliothek konnten auch diverse mit Metadaten in Verbindung stehende Bugs geschlossen werden.

Dank Gexiv2 unterstützt Gimp die Metadaten-Formate Exif, XMP und IPTC, die in JPEG, JPEG2000, PNG, TIFF oder PSD eingebettet sein können. Darüber hinaus können Nutzer beim Exportieren von Bildern nun auswählen, welche Art von Metadaten mit dem Bild gespeichert werden sollen.

Die Gimp-Entwickler haben aber nicht einfach nur die Gexiv2-Bibliothek übernommen und in ihr eigenes Produkt integriert. Sie tragen vielmehr aktiv dazu bei, die Software zu verbessern. So wurde die Build-Umgebung von Jehan Pagès auf die GNU Autotools portiert, um Gexiv2 auch unter Windows benutzen zu können, was für die Shotwell-Entwickler bisher nicht notwendig war.

Metadaten in Nightlys

Die Metadaten-Unterstützung wird erst in der stabilen Gimp Version 2.10 zur Verfügung stehen, wann diese bereitstehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Für interessierte Nutzer stehen Nightly-Builds für Ubuntu und Windows bereit. Der Quellcode für Gimp und Gexiv2 steht auf den Servern der Projekte bereit.

Die aktuell stabile Version 2.8.8 steht für Linux, Mac OS und Windows zum Download bereit. Binärdateien für Windows werden nicht mehr über Sourceforge vertrieben, sondern nur noch über eigene Server und Mirror, da die Entwickler einige Beschwerden erhalten haben und die aggressive Werbetaktik des Hosters nicht weiter billigen wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Michael Schumacher 11. Nov 2013

Nicht ablenken lassen, sondern selbst nachsehen. Dann ist man nicht mehr auf Aussagen...

Anonymer Nutzer 08. Nov 2013

Können bestimmt schon, ich denke es wird auch oft am wollen liegen. Man könnte mit Wine...


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

    •  /