Abo
  • Services:

Freie Bildbearbeitung: Gimp 2.10 schließt zu Photoshop auf

Nach sechs Jahren Entwicklung ist Gimp 2.10 veröffentlicht worden, eine neue Version des plattformübergreifenden Open-Source-Bildeditors. Die kostenlose Alternative zu Programmen wie Adobe Photoshop oder Corel Photo Paint ist vor allem in der Linux-Welt beliebt.

Artikel veröffentlicht am ,
Gimp 2.10
Gimp 2.10 (Bild: Bildmontage: Golem.de)

Nach der Veröffentlichung von Gimp 2.8 vor fast sechs Jahren ist die neue Version das erste Major-Release. Gimp 2.10 hat eine geänderte Oberfläche. Der Bildeditor bietet vier Themes, darunter eine neue dunkle Oberfläche, und Unterstützung für HiDPI-Displays (High Dots Per Inch) wie Apples Retina-Bildschirme. Gimp 2.10 unterstützt vier verschiedene Symbolgrößen für seine Werkzeugleisten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Rodenstock GmbH, München

Gimp 2.10 arbeitet mit der Grafikbibliothek GEGL, was unter anderem eine Bearbeitung von Belichtung, Kontrast, Helligkeit, Sättigung und Farbe mit 16 Bit beziehungsweise 32 Bit Farbtiefe pro Kanal ermöglicht. Die Vorgängerversionen arbeiteten mit 8 Bit Farbtiefe pro Kanal. Die Entwickler integrierten die Farbmanagement-Funktionalität nativ in Gimp 2.10, so dass kein Plugin mehr erforderlich ist. Außerdem bietet Gimp 2.10 Multithreading-Unterstützung, um schneller arbeiten zu können. In diesen Punkten erreicht Gimp das Niveau von Photoshop - das Umsteigen erfordert jedoch immer noch etwas Einarbeitung, auch wenn einige Funktionen sehr ähnlich sind.

So wurden Compositing-Optionen für Layer eingeführt. Gimp ermöglicht es außerdem, dass Ebenengruppen Masken haben können. Mit dem Werkzeug Unified Transformation lassen sich mehrere Transformations-Tools anwenden, um ein Bild beispielsweise zu rotieren, zu skalieren oder zu verzerren beziehungsweise zu kippen, um eine Perspektivverzerrung zu ermöglichen. Weitere Änderungen sind in den Veröffentlichungsnotizen nachzulesen.

  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
  • GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)
GIMP 2.10 (Bild: Gimp.org)

Wer will, kann die neue Gimp-Version von der offiziellen Projektwebsite herunterladen, wo sie als direkter Download und Torrent angeboten wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

FlorianSchu 22. Mai 2018

Hallo an alle! Gibt es hier Fotografen, die Lightroom bevorzugen? Was Gimp betrifft...

berritorre 02. Mai 2018

Ja, aber irgendwie hat er doch recht. Also wenn ich schon Geld in die Hand nehme, dann...

Heldbock 02. Mai 2018

Naja externe Links kann man gut an dem Pfeilsymbol vor dem Link erkennen. Alles andere...

Onkel Ho 02. Mai 2018

Das würde mir schon reichen, wenn Gimp von der Usability auf dem Niveau von CS5 oder CS6...

malmi 01. Mai 2018

Das Feature ist enthalten, aber normal nicht aktiviert, da wohl noch als experimentell...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /