Freie Bildbearbeitung: Erste Gimp-Vorschau mit Gtk3- und Wayland-Support verfügbar

Fast zehn Jahre nach ersten Plänen kann nun der Port von Gimp auf Gtk3 getestet werden. Dies sorgt auch für eine Wayland-Unterstützung.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Gimp-Maskottcher Wilber trägt wegen der Pandemie Maske.
Das Gimp-Maskottcher Wilber trägt wegen der Pandemie Maske. (Bild: Aryeom/CC-BY 4.0)

Das Team der freien Bildbearbeitung Gimp hat Version 2.99.2 seines Projekts veröffentlicht. Dies sei laut Ankündigung der erste Schritt in Richtung Gimp 3 und der Nutzung des Toolkits Gtk 3 für die Oberfläche der Anwendung. Erste Pläne dazu hatte das Team bereits im Frühjahr 2011 geäußert, also vor fast zehn Jahren, sich dann aber zunächst anderen wichtigen Aufgaben zugewandt. Damals erschien Gnome 3.0 mit dem neuen Toolkit erstmals.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT/IS
    Speira GmbH, Hamburg
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Mit dem kommenden Wechsel auf Gtk3 ändere sich das Aussehen der Anwendung ein wenig, da das Team schlicht neue Widgets verwende, statt die Optik von Gtk2 zu reimplementieren. Wichtiger seien jedoch andere Neuerungen, die Gtk3 bringe. Dazu gehöre etwa die Unterstützung für Displays mit einer hohen Auflösung, was bisher nur mit eher schlechten Workarounds möglich gewesen sei.

Darüber hinaus ist das Team dank des modernen Toolkits auch in der Lage, Wayland zu unterstützen, ohne besonders viele zusätzliche Arbeiten dafür umsetzen zu müssen. Noch führt die Nutzung der Gimp-Vorabversion mit Wayland jedoch zu vielen Fehlern, die das Team als Blocker bezeichnet. Eine sinnvolle Nutzung ist damit also noch nicht möglich. Das Team bittet hier außerdem um Mithilfe, um die bestehenden Fehler im Zusammenhang mit Wayland zu beheben.

Mit Gtk3 verbessert das Team außerdem die Unterstützung für Eingabegeräte, was vor allem Hotplug-Support umfasst. Das Team weist ebenso darauf hin, dass sich das Themeing von Gtk3 ändert. Verbessert hat das Team ebenso die Unterstützung für die Nutzung besonders vieler Ebenen. Das Team hat für die Vorabversion des kommenden Gimp 3.0 außerdem viele weitere neue Funktionen umgesetzt. Eine detaillierte Beschreibung dieser findet sich in der Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

janoP 12. Nov 2020

Schon als Gimp 2.8 rauskam brauchte man ne ganze Zeit ne PPA dafür, weil Ubuntu bei so...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /