Abo
  • IT-Karriere:

Auch mal Nein sagen

Vor allem zu Beginn wird man aber häufig das machen müssen, was die Kunden wollen. Oder man wird zumindest das Gefühl haben, alle Aufträge annehmen zu müssen. Davon rät Philipp Meyer aus eigener Erfahrung aber eher ab. "Wenn Aufträge oder Kundenideen einem dem eigenen langfristigen Ziel nicht näher bringen oder wenn sie in einer Sackgasse enden, sollte man lernen, 'Nein' zu sagen", rät er.

Stellenmarkt
  1. Enerthing GmbH, Leverkusen
  2. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

Diese Haltung setzt Mut zum Risiko voraus. Wer den nicht habe, werde es aber ohnehin nicht leicht haben, sagt Meyer. Auch für Schüchterne und Introvertierte könne der Einstieg in die Selbstständigkeit schwierig sein, selbst wenn Aufträge in der heutigen Zeit oft per E-Mail, Telefon oder eines der Freelancer-Netzwerke wie Twago oder Freelancer.de vergeben würden - also nicht jeder Selbstständige der geborene Verkäufer sein muss.

Was aus Meyers Sicht jedoch unabdingbar ist, sind Begeisterungsfähigkeit und eine positive Grundeinstellung. Damit lassen sich wahrscheinlich vor allem etwaige Startschwierigkeiten besser meistern. Am Ende zahlt sich der Schritt in die Selbständigkeit für viele Menschen aus. Für ihn sei er jedenfalls alle Anstrengungen wert gewesen, sagt Philipp Meyer.

 Freiberuflichkeit: Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 24,99€
  4. (-91%) 1,10€

marionk 19. Mär 2019

Ich finde es halt sehr schade, dass so etwas zulasten der Arbeitnehmer (bzw...

autidem 29. Okt 2018

In der Regel zahlt man als Selbstständiger nur KV und PV, als abhängig Beschäftigter...

Neuro-Chef 23. Okt 2018

Spaltest du noch Haare oder kackst du schon Korinthen?

mfeldt 23. Okt 2018

Man muß trotzdem höllisch aufpassen, sonst wird man schnell wegen unlauteren Wettbewerbs...

Geistesgegenwart 23. Okt 2018

Welcher Freiberufler schafft den 2000 Belege pro Monat? Das sind 66 Belege pro Tag, das...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /