Abo
  • Services:

Freetime: Amazons Kinderangebot auf fast allen Android-Geräten nutzbar

Amazon hat Freetime als App in Googles Play Store gebracht - damit kann das Kinderangebot künftig auf den meisten Android-Geräten genutzt werden. Ebenfalls eingebaut sind die gleichen Kontrollfunktionen, die es bisher nur auf den Fire-Tablets gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Freetime auf einem Fire Kids Edition
Freetime auf einem Fire Kids Edition (Bild: Amazon)

Amazons Kinderangebot Freetime wird künftig auf einer weitaus größeren Anzahl von Geräten nutzbar sein: Das Unternehmen hat Googles Play Store eine Freetime-App hinzugefügt, die sich auf kompatiblen Android-Smartphones und -Tablets installieren lässt.

Nicht mehr nur auf Fire Tablets verfügbar

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Bisher war Freetime an Amazons Fire-Tablets gebunden; auf anderen Android-Geräten lief das Programm nicht. Freetime bietet ein kindgerechtes Angebot an Spielen, Videos, Apps, Internetseiten und Büchern. Die App zeigt unter anderem nur Youtube-Videos an, die dem Alter des Kindes entsprechen, das den Service nutzt. Die Freetime-Inhalte werden von Amazon kuratiert.

Eltern können bei Freetime die angezeigten Inhalte kontrollieren. So ist es beispielsweise möglich, manuell Bücher und andere Inhalte hinzuzufügen. Außerdem können Lernziele gesetzt und die Nutzungsdauer beschränkt werden. Freetime erlaubt dann ab einer gewissen Uhrzeit keine Nutzung mehr.

Eltern-Dashboard und Gesprächsideen

Das neue Eltern-Dashboard zeigt Eltern in einer Zusammenfassung an, welche Inhalte das Kind über Freetime konsumiert hat. Die Gesprächsideen-Funktion liefert zu diesen Zusammenfassungen Beispielfragen, die von den Eltern als Ausgangspunkt für eine weitere inhaltliche Vertiefung eines Themas genutzt werden können.

Freetime ist in der Basisfunktion kostenlos. Mit Freetime Unlimited vergrößert sich die Auswahl der zur Verfügung stehenden Inhalte. Der Service kostet dann allerdings mindestens 3 Euro pro Monat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Redurion 08. Aug 2017

Die Frage ist wie das wohl auf einem normalen Android Device läuft wo kein FireOS drauf...

fk4711 08. Aug 2017

Ich hätte gerne Freetime auf dem Fire TV Stick. Als ich vor ca. zwei Monaten nachgelesen...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /