Abo
  • IT-Karriere:

Freesculpt FX1-Free: Pearl stellt 3D-Druck-Stift vor

3D-drucken aus der freien Hand ermöglicht der Freesculpt FX1-free. Pearl stellt ihn auf der Cebit vor.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Stift FX1-Free: mehrere zweidimensionale Objekte zu dreidimensionalem montieren
3D-Stift FX1-Free: mehrere zweidimensionale Objekte zu dreidimensionalem montieren (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der 3D-Stift 3Doodler bekommt Konkurrenz: Auch Pearl bringt in Kürze einen Freihand-3D-Drucker auf den Markt. Auf der Cebit ist das Gerät bereits zu sehen (Halle 14 Stand H17).

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Wie mit dem 3Doodler kann mit dem FX1-Free zweidimensional gezeichnet oder dreidimensional aufgebaut werden. Der Fantasie sind nur durch die Geduld sowie die mehr oder weniger ruhige Hand des Zeichners Grenzen gesetzt. Wem beides fehle, der könne einfach mehrere zweidimensionale Objekte zeichnen und diese anschließend zu einem dreidimensionalen montieren, verrät ein Pearl-Mitarbeiter im Gespräch mit Golem.de.

Neun Farben

Das Gerät verarbeitet die Kunststoffe Polylactid (PLA) und Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS), die als Draht von einer Rolle abgewickelt werden - diese Drähte gibt es in neun verschiedenen Farben. Im Inneren des Stifts sitzt ein Motor, der die Zahnräder antreibt, die den Draht durch den aus Keramik bestehenden Extruder drücken. Der schmilzt den Kunststoff, wobei die Temperatur zwischen 160 und 250 Grad geregelt werden kann.

  • Der FX1-Free ist ein Freihand-3D-Drucker,... (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • ...vergleichbar dem 3Doodler (auf der Ifa 2013). (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Damit lassen sich zwei- und dreidimensionale Objekte erstellen. Die Männchen bestehen aus zwei Objekten: den Männchen und dem Ständer, die dann verschweißt wurden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Mit dem FX1-Free lassen sich auch einfarbige Objekte aus einem 3D-Drucker verzieren. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Der FX1-Free ist ein Freihand-3D-Drucker,... (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Bedient wird der Stift mit einem Knopf an der linken Seite, der den Motor in Betrieb nimmt. Über einen Schieberegler auf der gegenüberliegenden Seite lässt sich die Transport- und damit die Schreibgeschwindigkeit stufenlos verändern. Ein zweiter Knopf daneben bedient den Rückwärtsgang, um einen Draht auszuwerfen.

Keine Kühlung

Anders als der 3Doodler hat der FX1-Free keine Kühlung für den Kunststoff. Ersterer hat einen Ventilator, der Luft ansaugt und vorne neben dem Extruder hinauspustet. Der Luftstrom lässt den heißen Kunststoff fest werden. Darauf verzichtet das Pearl-Gerät, was den Aufbau dreidimensionaler Strukturen etwas schwieriger macht. Wenn der Transport des Kunststoffs langsam eingestellt wird und der Stift langsam bewegt wird, geht auch das.

Der Stift soll noch in diesem Monat auf den Markt kommen. Er wird knapp 70 Euro kosten, der Kunststoff allerdings ist nicht im Lieferumfang inbegriffen. Eine Rolle mit einem Kilogramm Kunststoffdraht gibt es für 30 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

druckerstift 09. Jan 2015

Auch schon einen Neuen version Lieferbar. LCD Schirm macht Materialwechsel relativ...

druckerstift 09. Jan 2015

Eine verbesserte version is auch schon lieferbar; www.druckerstift.de

jack_torrance 13. Mär 2014

Diese Gebilde sind nachher so fest und belastbar wie Lego-Klötzchen, wenn ich die...

space invader 12. Mär 2014

verkaufst du ihn?

caso 12. Mär 2014

Dieser Stift funktioniert aber nunmal wie ein 3D-Drucker und ein normaler Stift...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /