Abo
  • Services:
Anzeige
Gravis-Filiale Berlin am Ernst-Reuter-Platz
Gravis-Filiale Berlin am Ernst-Reuter-Platz (Bild: Gravis)

Freenet plant Umbau Apple-Händler Gravis will Hardware der Konkurrenz verkaufen

Ende Dezember 2012 hatte Freenet den Apple-Händler Gravis und dessen Filialnetz übernommen. In den Läden sollen bald auch Sony-Produkte und die anderer großer Elektronikhersteller zu haben sein. Bislang waren bis auf wenige Ausnahmen keine Geräte von Apples Konkurrenten bei Gravis zu bekommen.

Anzeige

Nach einem halben Jahr beginnt Freenet, seine Neuerwerbung Gravis umzubauen. Das Unternehmen soll zum zweiten Standbein neben dem Telefongeschäft werden. Dazu wird das Sortiment nach Angaben von Freenet-Chef Christoph Vilanek ausgebaut und wird künftig auch Produkte von Herstellern enthalten, die eigentlich Apples Konkurrenten sind. Den Anfang soll nach einem Bericht des Handelsblatts Sony machen. Doch dabei soll es nicht bleiben: "Unser Ziel ist es, dass Kunden in drei Jahren in den Gravis-Läden alle großen relevanten Eco-Systeme finden", sagte Freenet-Chef Christoph Vilanek.

Freenet hat ungefähr 550 eigene Filialen und bietet darüber nicht nur Mobilfunkverträge und Geräte, sondern auch jetzt schon Strom- und Kabelfernsehangebote an. Im März 2013 berichtete das Magazin Focus unter Berufung auf Vilanek, dass Verhandlungen mit dem Lizenzinhaber Apple laufen. Der Konzern wolle mit darüber entscheiden, an welchen Standorten Freenet Apple-Produkte künftig zusätzlich anbieten darf.

Mit seinem zweiten Standbein will Freenet nach Darstellung des Handelsblatts sein schleppendes Mobilfunkgeschäft stützen. "Es reicht nicht mehr, nur noch Simkarten-Verteiler zu sein", so der Freenet-Chef. Im neuen Elektroniksortiment sollen zweistellige Zuwachsraten erzielt werden. Für 2012 soll ein Umsatz von über 200 Millionen Euro aus den Geschäften von Gravis und dem Verkauf von Zubehör und Apple-Geräten erzielt werden. Freenet konnte 2012 insgesamt einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro erreichen. Laut Gravis-Chef Archibald Horlitz konnte Gravis seinen Umsatz 2012 mit knapp 180 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund zehn Prozent steigern.

Die mit Horlitz Ende 2012 ausgehandelte Übernahme wurde Anfang April 2013 abgeschlossen. Gravis ist mit 28 Filialen besonders in den Innenstädten von München, Berlin, Hamburg und Stuttgart vertreten. In immer mehr deutschen Städten hat aber auch Apple mittlerweile eigene Stores aufgebaut, in denen auch Apple-Zubehör von Drittmarken angeboten wird. Nach jahrelanger Bauzeit hatte Apple zuletzt einen Store am Berliner Kurfürstendamm im denkmalgeschützten Haus Wien eröffnet.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 10. Jul 2013

Die Phrase, die dir nicht einfallen ist, lautet "to stultify oneself"

NIKB 10. Jul 2013

Solche Probleme löse ich über die Garantie: Zu Apple laufen, Tauschgerät mitnehmen: Gut...

Himmerlarschund... 10. Jul 2013

Gravis hatte einige Mac Clones, die Gravision Pro Geräte sogar noch auf G3-Basis.

Husten 10. Jul 2013

also mein alter laptop von lg, so 7 jahre her, sah super aus nud hatte auch nen red dot...

ad (Golem.de) 10. Jul 2013

nimmermehr :) Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  2. Beko Technologies GmbH, Neuss
  3. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ statt 199,90€
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  2. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  3. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  4. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  5. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  6. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  7. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  8. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  9. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  10. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Echte Ursachen - industrielle Verschmutzung...

    Muhaha | 13:30

  2. Re: Erst wollen sie

    Dwalinn | 13:30

  3. Re: Wie bekommt man das Update?

    DooMMasteR | 13:29

  4. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches...

    lestard | 13:29

  5. Ohne digitizer für Stifteingabe ist das Teil ja...

    Seroy | 13:28


  1. 13:27

  2. 13:18

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:46

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel