Abo
  • IT-Karriere:

Freenet Funk Unlimited: Günstige echte LTE-Flatrate bringt noch keine Neuerungen

Golem.de hatte unter Berufung auf einen Tweet berichtet, dass Freenet bereits Neuerungen für den Mobilfunktarif Freenet Funk plane. Obwohl es Pläne des Unternehmens für eSIM und Roaming gibt, sind die Angaben bei Twitter, auf die wir uns berufen haben, nicht konkret und stammen nicht von Freenet.

Artikel veröffentlicht am ,
Freenet Funk Unlimited
Freenet Funk Unlimited (Bild: Freenet)

Golem.de hatte an dieser Stelle ursprünglich unter Berufung auf einen Tweet berichtet, dass Freenet bereits Neuerungen für den Mobilfunktarif Freenet Funk plane, der pro Nutzungstag abgerechnet wird, und eine echte Flatrate bietet. Zwar gibt es Pläne des Unternehmens für eSIM und Roaming, die Angaben bei Twitter sind jedoch so nicht korrekt. Der Twitter-Account Funkfreenet, auf den wir und andere Medien uns berufen haben, stellt keine Informationen des Unternehmens bereit. Freenet ist nicht Betreiber des Twitter-Accounts. "Es handelt sich augenscheinlich um Fans der Marke, die auf eigene Initiative den Account erstellt haben. Die darin weitergegebenen Informationen sind nicht korrekt", teilte ein Freenet-Sprecher Golem.de mit.

Wir bitten um Entschuldigung für den Fehler.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 29,99€
  3. 22,99€
  4. 4,99€

thedemonhunter 15. Jun 2019

Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass es sich keineswegs um eine echte Flat handelt...

Helga_fischer 16. Mai 2019

Ich habe seit 2 Tagen die SIM Karte. Nutze unlimited. War sehr erstaunt darüber, wie gut...

jaybee 16. Mai 2019

Topp, Danke für die Antwort !

asa (Golem.de) 16. Mai 2019

Der Artikel ist überarbeitet.

stacker 16. Mai 2019

Es gibt überhaupt keine freie Netzwahl. Das ist, wie bei dem Preis zu erwarten, nur O2...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /