Frequenzauktion: Freenet kritisiert Entwurf für 5G-Vergabebedingungen

Freenet sieht sich vom 5G-Netz ausgeschlossen. Der Mobile Virtual Network Operator führt eine lange Liste von Kritikern der Vergabebedingungen auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Techniker an einer Mobilfunkantenne
Huawei-Techniker an einer Mobilfunkantenne (Bild: Huawei)

Freenet kritisiert den Konsultationsentwurf zu den Vergabebedingungen für die 5G-Frequenzauktion der Bundesnetzagentur. Der MVNO (Mobile Virtual Network Operator) erklärte am 19. September 2018, es könne nicht sein, dass "ein Netzbetreiber Fortschritt und Wettbewerb in der Hoffnung lahmlegt, dass alternative Anbieter durch Blockade eingeschüchtert werden." Die Behörde will die Netzbetreiber nicht verpflichten, ihre Netze für MVNOs zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München
  2. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Für den Erfolg von 5G sei Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt essentiell. "Der Konsultationsentwurf enthält dazu viele richtige Gedanken, die Umsetzung ist jedoch nicht zu Ende gedacht. Bundesnetzagentur und Beirat sind gefordert, mit klaren Verpflichtungen und effektivem Rechtsschutz die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen", sagte Freenet-Chef Christoph Vilanek.

Die Bundesnetzagentur müsse bei Eskalation durch einen Anbieter kurzfristig mit Verfügungen den Wettbewerb sicherstellen können.

Mehr als 20 Chefs von deutschen Unternehmen hatten zuvor in einem Appell einen zu langsamen und späten Ausbau des Echtzeitmobilfunks 5G kritisiert. "Deutschland muss bei dieser Basis-Infrastruktur den großen Wettbewerbern USA und China Paroli bieten können. Sonst wird das zum Wettbewerbsnachteil für unser ganzes Land", sagte Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dem Handelsblatt. Auch Entscheider von Audi, Bosch, Continental, Commerzbank, Airbus und anderen Firmen stellten ähnliche Forderungen auf.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nicola Leibinger-Kammüller, die Vorsitzende der Geschäftsführung des Werkzeugmaschinenbauers Trumpf, meinte: "Ich habe das Gefühl, dass es viel zu langsam geht. Ich fürchte, dass Deutschland hier wieder den Anschluss verliert." Volkswagen-Chef Herbert Diess betonte ebenfalls die Bedeutung des neuen Mobilfunks. In ihrem Appell forderten die Topmanager die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica auf, schneller schlüssige Konzepte für den Aufbau eines flächendeckenden 5G-Netzes in der Bundesrepublik vorzulegen.

Statt der Forderung, alle Straßen zu erschließen, will die Bundesnetzagentur nur vorschreiben, Autobahnen und Bundesstraßen zu versorgen. Höhere Auflagen hätten die Netzbetreiber überfordert, hatte Behördenchef Jochen Homann im Handelsblatt argumentiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Datenschutz: Google-Angestellte wegen Missbrauch ihrer Zugänge entlassen
    Datenschutz
    Google-Angestellte wegen Missbrauch ihrer Zugänge entlassen

    Dutzende Google-Angestellte haben ihre Zugänge missbraucht, um auf Unternehmens- oder Nutzerdaten zuzugreifen. 2020 wurden 36 von ihnen entlassen.

  2. Model 2: Teslas 25.000-Dollar-Auto soll noch 2021 erprobt werden
    Model 2
    Teslas 25.000-Dollar-Auto soll noch 2021 erprobt werden

    Das Model 2 von Tesla soll angeblich noch in diesem Jahr in die Testproduktion gehen und wie bei Tesla üblich sehr früh vorgestellt werden.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

LarusNagel 19. Sep 2018

Gewerkschaft XYZ fordert flächendeckenden 5G Ausbau Mal bei Verdi nachfragen, was die...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /