Abo
  • Services:

Freelance.de: IT-Freiberufler billiger als das ERP-Systemhaus

Das Gehalt eines IT-Freiberuflers ist günstiger als das Systemhaus für die ERP-Software, sagt ein Unternehmen in einer Umfrage von IDG Business und Freelance.de. Unternehmen erwarten demnach zunehmend auch geschliffenes Auftreten, Teamfähigkeit und Präsentationssicherheit.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik bei Freelance.de
Grafik bei Freelance.de (Bild: Freelance.de)

Für 44 Prozent der Unternehmen haben IT-Freiberufler eine hohe bis sehr hohe Bedeutung. Das hat eine Umfrage von IDG Business und des Portals Freelance.de ergeben. Vor allem in der IT-Branche seien Freiberufler sehr wichtig.

Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg

Ein IT-Verantwortlicher eines Unternehmens sagte zu den Gründen für die Wahl von externen IT-Experten: "Wir setzen Freiberufler ein, weil das Systemhaus für unsere ERP-Software zu teuer ist."

Für viele Unternehmen seien freiberufliche Projektarbeiter eine Möglichkeit, zeitweise erfahrene Fachkräfte zu beschäftigen und um Qualifikationslücken zu schließen. IT-Freelancer böten dabei häufig aktuelle Zertifizierungen.

Für den Einkauf zählt nur der Preis des Freelancers

Die Umfrage lief in 448 Einsatzunternehmen und unter 410 IT-Freiberuflern.

Für den Einkauf zählt laut der Studie nur der Preis des Freelancers. Der Einkauf des Kundenunternehmens wolle die bestmögliche Leistung zum günstigsten Preis und sei zu wenigen Zugeständnissen bereit. Projektleiter wünschten sich einen Freelancer mit bestmöglichem Know-how. In Großunternehmen legt laut der Studie der Einkauf fest, welche Freiberufler beauftragt werden. Die Erwartungen des Mittelstands an externe IT-Experten unterscheiden sich: Sie legen Wert auf sofort einsetzbare Spezialisten mit übergreifendem IT-Know-how.

Gefragte Skills bei IT-Experten liegen derzeit in den Bereichen Java-Programmierung, Mobile, Linux, ERP, Salesforce, SAP Hana und Scrum, meist in Funktion eines Projektleiters oder Projektmanagers. Branchenübergreifend verstärkt gefragt sind außerdem Security-Spezialisten. Personaldienstleister rechnen mit einem wachsenden Markt für IT-Freiberufler mit Wachstumsraten von fünf bis zehn Prozent.

Von IT-Freelancern erwarten Unternehmen demnach zunehmend auch geschliffenes Auftreten, Teamfähigkeit, Beratungskompetenz und Präsentationssicherheit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 2,99€
  3. 19,99€
  4. 10,99€

plutoniumsulfat 12. Mai 2016

Nein, das System ist so marode, weil sich alle Besserverdienenden rausnehmen. Eine...

Trockenobst 12. Mai 2016

Ich bin zwischen 3-5 Jahren bei einem Projekt. Teilzeitarbeit oder "kommen sie doch 1x...

mainframe 12. Mai 2016

Es ist Dienstleistung... Aber die wird heutzutage auch möglichst billig eingekauft...

berritorre 12. Mai 2016

Ist doch super. Du hast deinen Platz gefunden. War sicher nicht einfach, weil äusseres...

Vielfalt 11. Mai 2016

Nächstes Jahr wird alles billiger produziert.


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /