Freedompop: Kostenloses mobiles Internet vom Skype-Gründer

Noch in diesem Jahr soll das von Skype-Gründer Niklas Zennström finanzierte Unternehmen Freedompop an den Start gehen und kostenloses mobiles Internet zur Verfügung stellen. Sein größtes Problem konnte Freedompop jetzt lösen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype-Gründer Niklas Zennström
Skype-Gründer Niklas Zennström (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Freedompop soll in den USA kostenloses mobiles Internet zur Verfügung stellen, finanziert über Gebühren für Vielnutzer. Dazu wollte Freedompop eigentlich das Netz des US-Unternehmens Lightsquared nutzen, das im Laufe des Jahres 2012 starten sollte, bisher von FCC wegen Störungen von GPS aber keine Betriebserlaubnis erhalten hat.

Stellenmarkt
  1. Java / Kotlin Developer*in (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  2. Servicetechniker (w/m/d) Applikations- / Shopfloor Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Daher hat sich Freedompop nun einen neuen Partner gesucht, den US-Mobilfunkanbieter Clearwire. Anders als Lightsquared ist Clearwire bereits aktiv, so dass Freedompop auf ein bestehendes und funktionierendes Mobilfunknetz zurückgreifen kann. Dafür zahlt Freedompop Gebühren an Clearwire. In welcher Größenordnung die Zahlungen liegen sollen, verrieten die Partner nicht.

Das Grundangebot von Freedompop soll jeder in den USA ohne monatliche Gebühren nutzen können. Allerdings will Freedompop einmalig für einen USB-Stick, MiFi-Router oder ein drittes, nicht näher beschriebenes Gerät kassieren. Geld verdienen will Freedompop mit Premiumangeboten und geht davon aus, dass 10 bis 15 Prozent der Nutzer bereit sein werden zu zahlen.

Freedompop will mit seinem Angebot alle Menschen in den USA erreichen, dafür reicht die Netzabdeckung von Clearwire allerdings nicht aus. Das Unternehmen gibt an, mit seinem Mobilfunknetz rund 130 Millionen US-Bürger zu erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Threat-Anzeiger 17. Feb 2012

wahrscheinlich weil das ganze in deutschland einfach totreguliert wird. Das dürfte dabei...

__destruct() 17. Feb 2012

So sehe ich das auch: Wenn es sehr wenig kostet, dann kann man doch mal eben seinen Spa...

The Howler 17. Feb 2012

http://assets.diylol.com/hfs/05a/4d2/7f4/resized/spiderman-meme-generator-shit-sorry...

Uschi12 16. Feb 2012

Und auch schon damals gab es Leute, die vorab und ohne genaue Infos etwas als nicht...

KeysUnlockTheWorld 16. Feb 2012

Haha :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /