Abo
  • Services:
Anzeige
Ein fünftel aller Darknet-Seiten ist vom Netz genommen worden.
Ein fünftel aller Darknet-Seiten ist vom Netz genommen worden. (Bild: David Bates/Golem.de)

Freedom Hosting II: Ein Fünftel des Darknets ist verschwunden

Ein fünftel aller Darknet-Seiten ist vom Netz genommen worden.
Ein fünftel aller Darknet-Seiten ist vom Netz genommen worden. (Bild: David Bates/Golem.de)

Es sollte nur ein kleiner Ausflug ins Darknet werden, doch dann nahm ein Hacker rund 20 Prozent der Onion-Seiten vom Netz. Viele davon sollen Kindesmissbrauchsdarstellungen verbreitet haben. Der Hacker sagt: "Es war mein erster Hack überhaupt. Ich hatte einfach die richtige Idee."

Ein Hoster von Tor-Hidden-Services ist offenbar erfolgreich angegriffen worden. Freedom Host II soll Schätzungen zufolge rund 15 bis 20 Prozent aller Hidden-Services, auch als Darknet bekannt, ausliefern. Alle bei Freedom Host II gespeicherten Seiten leiten derzeit auf eine Erpresserbotschaft um. Insgesamt sind rund 10.000 Seiten betroffen.

Anzeige

In der Nachricht wird den Betreibern der Seite vorgeworfen, Darstellungen von Kindesmissbrauch ("Kinderpornographie") gehostet zu haben, obwohl viele der Seiten angeben, dass sie eine Null-Toleranz-Politik fahren würden. Außerdem würden viele betrügerische Scam-Seiten gehostet.

Weiter heißt es, dass die gesamten Dateien kopiert seien, insgesamt 74 Gbyte, zudem eine 2,3 Gbyte große Datenbank. Die Dateien sollen für einen geringen Betrag von 0.1 Bitcoin verkauft werden, was rund 100 Euro entspricht. Ob die Auktion ernst gemeint ist, ist unklar. Eine vollständige Liste aller betroffenen Seiten hat die Forscherin Sarah Jamie Lewis zusammengetragen.

Hacker hat sich von Seite zu Seite vorgearbeitet

Nach Informationen von Engadget sollen die Informationen an Sicherheitsforscher und Ermittlungsbehörden weitergegeben werden. Der Angreifer soll zunächst Kontrolle über eine Seite gehabt und sich dann durch manipulierte Konfigurationsdateien zu weiteren Seiten vorgearbeitet haben.

Der mutmaßliche Hacker sagte Motherboard: "Es war mein erster Hack, jemals." Eigentlich habe er sich den Server nur ansehen und nicht aus dem Netz nehmen wollen. Dann habe er aber mehrere Webseiten mit Darstellungen von Kindesmissbrauch gefunden und sich anders entschieden. Tor-Nutzer werden immer wieder durch Exploits in der Long-Term-Support-Version von Firefox angegriffen, auf der der Tor-Browser basiert.

Das FBI ermittelt seit Jahren im Tor-Netzwerk und setzt dafür auch Malware ein. Dabei hat die US-Polizeibehörde teils kreative Argumentationen, etwa dass Tor-Nutzer kein Recht auf Privatsphäre hätten, weil sie ihre IP-Adresse mit den Nodes freiwillig teilten. Außerdem entschied sich das FBI, einen mutmaßlichen Pädokriminellen laufen zu lassen, um die selbst entwickelten Exploits und die Malware zu schützen. Dass auch Drogenhändler im Darknet nicht immer viel Ahnung von Sicherheit haben, zeigen ihre gefährlichen Anonymitätstipps.


eye home zur Startseite
Celald 08. Feb 2017

die statistische Wahrscheinlichkeit variert. Wenn du "blond", "blauäugig" bist und...

Themenstart

Eichhorn73 08. Feb 2017

Finde ich auch... Plausibel ist das alles nicht und stinkt zum Himmel

Themenstart

der_wahre_hannes 07. Feb 2017

Im Artikel steht nur, dass die Seiten auf eine "Erpresserbotschaft umgeleitet" werden...

Themenstart

Projektor 07. Feb 2017

Das heißt aber noch lange nicht, dass sich jeder an die Ethik des CCC zu halten hat...

Themenstart

Slurpee 07. Feb 2017

Wenn überhaupt wofür. Ansonsten: Umgangssprache und so. Klugscheißern will gelernt sein...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Bonn
  2. Device Insight GmbH, München
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, verschiedene Standorte
  4. Hubert Burda Media, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. (-43%) 22,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: 3.500mAh und Qi

    dantist | 20:52

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    Kleba | 20:50

  3. Re: Ich warte mal ab, ...

    Topf | 20:48

  4. Re: Wie "sicher" wird der Fingerabdruck gespeichert?

    laserbeamer | 20:46

  5. Das müssen ja richtig tolle Hacker sein

    DerSkeptiker | 20:46


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel