• IT-Karriere:
  • Services:

Freebuds Studio - Verfügbarkeit und Fazit

Huawei verkauft die Freebuds Studio in Schwarz oder Gold für 300 Euro. Im Handel sind sie derzeit nicht günstiger zu bekommen. Damit kosten die sie weniger als Sonys WH-1000XM4, die für Golem.de derzeit ganz klar die besten ANC-Kopfhörer am Markt sind. Der Listenpreis für die WH-1000XM4 beträgt 380 Euro, im Handel gibt es sie vereinzelt für etwa 350 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München

Mit dem Freebuds Studio betritt Huawei den Markt für ANC-Kopfhörer. Die Premiere misslingt aber an zu vielen Stellen. Klanglich gefällt uns der Kopfhörer, wenn wir auf ANC verzichten, aber wir finden es in der Preisklasse nicht hinnehmbar, dass sich das Klangbild bei ANC-Nutzung so stark verändert. Die ANC-Leistung ist auf einem guten Niveau, kommt aber nicht an die Fähigkeiten des Sony-Primus WH-1000XM4 heran. Vor allem das starke Rauschen bei maximaler ANC-Stufe und die starke Windempfindlichkeit bedeuten in der Praxis starke Einschränkungen.

Der Freebuds Studio unterstützt als einer der wenigen ANC-Oberklasse-Kopfhörer keinen Kabelbetrieb. Wer also die Huawei-Kopfhörer etwa auf Flugreisen mit dem Entertainment-System an Bord nutzen will, scheitert damit. Wir würden kein Geld für einen teuren ANC-Kopfhörer ausgeben, wenn kein Kabelbetrieb möglich ist. Denn es kann immer die Situation geben, dass ein Kabelbetrieb unabdingbar ist.

Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit Mikrofon) Silber

Abgesehen davon nervt der Kopfhörer mit zu vielen Einschränkungen, die zum Teil nicht sein müssten. Der Transparenzbetrieb muss immer erst umständlich mit der App in einen anderen Modus versetzt werden, damit er nutzbar ist. Aber auch dann machen Telefonate keine Freude.

Wie auch bei anderen Huawei-Audio-Produkten bleibt es ein großes Ärgernis, dass Geräte mit Apple-Betriebssystem nicht unterstützt werden. Im Fall der Freebuds Studio bringt das zudem Einschränkungen bei den Funktionen, vor allem bei der Ohrerkennung und der parallelen Nutzung mit zwei Geräten. Unerklärlich ist es für uns, dass Huawei die App für die Freebuds Studio im Play Storen nicht mehr aktualisiert - das macht die Einrichtung unnötig kompliziert.

  • Huaweis Freebuds Studio (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Studio (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Studio (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Studio mit Transporttasche (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Studio in der Transporttasche (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • In der Huawei-Transporttasche ist ein Fach für ein USB-Ladekabel. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Transporttasche der Freebuds Studio (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Studio (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Studio (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Studio links und rechts daneben Sonys WH-1000XM4 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Studio links und rechts daneben Boses Noise Cancelling Headphones 700 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Studio links und rechts daneben Boses Noise Cancelling Headphones 700 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Studio links und rechts daneben Sonys WH-1000XM4 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Studio links und rechts daneben Sonys WH-1000XM4 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Huaweis Freebuds Studio mit Transporttasche (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Phänomenal gut ist hingegen die Akkulaufzeit von 45 Stunden - damit liegt Huawei ganz weit vorne. Allerdings bringen die 30 Stunden bei der Sony-Konkurrenz im Alltag auch keine Einschränkungen - der Vorteil von Huawei ist also mehr theoretischer Natur. Wir können nicht nachvollziehen, warum sich die Huawei-Kopfhörer bei den guten Akkuwerten schon nach 30 Minuten abschalten, wenn sie mal ungenutzt herumliegen. Wer die Kopfhörer zum Telefonieren parat haben möchte, muss darauf achten, dass sie immer wieder mal bewegt werden.

Wer derzeit in diesem Preisbereich einen ANC-Kopfhörer sucht, ist also weiterhin am besten mit dem WH-1000XM4 von Sony bedient. Er liefert ganz klar den leistungsfähigsten ANC mit einem guten Klang sowie viele durchdachte Komfortfunktionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Huawei macht die recht gute ANC-Leistung der Freebuds Studio zunichte
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. 569€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)

TrollNo1 16. Nov 2020 / Themenstart

Müsst ihr die euch teilen? Ich würde InEars mit keiner weiteren Person gemeinsam benutzen

KlugKacka 15. Nov 2020 / Themenstart

Dann aber auch die Schadstoffe in den anderen, nicht stinkenden, analysieren lassen.

Schnarchnase 14. Nov 2020 / Themenstart

Mich haben die Bose was die Audioqualität angeht nicht überzeugt, da schlägt Sennheiser...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /