Huawei Freebuds Pro: Verfügbarkeit und Fazit

Huawei will die Freebuds Pro am 2. Oktober 2020 zum Preis von 180 Euro auf den Markt bringen. Wer sie derzeit bestellt, bekommt eine Körperfettwaage im Wert von 70 Euro dazu. Wir haben die Freebuds Pro in Silbergrau getestet, es gibt sie auch in Weiß und Schwarz. Die Airpods Pro von Apple sind bei einem Listenpreis von 272 Euro derzeit knapp 100 Euro teurer. Aber im Onlinehandel gibt es die Airpods Pro auch schon für um die 200 Euro, so dass diese effektiv auf dem Preisniveau der Freebuds Pro liegen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
  2. Network Operator (m/w/d) B2B
    Tele Columbus AG, Leipzig
Detailsuche

Die Freebuds Pro sind eigentlich tolle Bluetooth-Hörstöpsel mit einer angenehmen Bedienung samt praktischer Lautstärkeregelung, einem guten Klang und einem besonders leistungsfähigen ANC für diese Geräteklasse. Und Huawei liefert damit ganz klar seine bisher besten ANC-Hörstöpsel ab. Aber die hohe Windempfindlichkeit sowie die Probleme mit Schritthall verschlechtern den Klang und die ANC-Fähigkeiten. Wir finden es angenehm, dass die Freebuds Pro noch mit Einschränkungen mit zwei Geräten parallel verbunden sein können. Zudem sorgt das schlechte Akkumanagement sowie eine fehlende App für iOS für eine Abwertung der Freebuds Pro.

  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Ladeetui der Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro im Ladeetui (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro mit Ladeetui (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Ladeetui der Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro im Ladeetui (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro mit Ladeetui (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro im Ladeetui (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro (Bild: Huawei)
  • Freebuds Pro mit Ladeetui (Bild: Huawei)
  • Ladeetui der Freebuds Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Pro im Ladeetui (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Freebuds Pro im Ladeetui (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Ladeetui der Freebuds Pro hat einen USB-C-Anschluss (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • links die Freebuds Pro im Ladeetui, rechts die Airpods Pro im Ladeetui (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Huaweis Freebuds Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • links die Freebuds Pro, rechts die Airpods Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • links die Freebuds Pro, rechts die Airpods Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • links die Freebuds Pro, rechts die Airpods Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
links die Freebuds Pro, rechts die Airpods Pro (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
HUAWEI FreeBuds Pro,True Wireless Bluetooth Kopfhörer mit intelligenter Geräuschunterdrückung, 3-Mikrofon-System, Kabellose Schnellladung, Silver Frost-Exklusives Bundle mit HUAWEI Körperwaage

Auch wenn Apples Airpods Pro ebenfalls Kompromisse erfordern, sehen wir diese weiterhin als die derzeit besten ANC-Hörstöpsel am Markt. Der ANC ist zwar weniger leistungsfähig, wir bekommen damit aber mehr Ruhe vor Außengeräuschen als mit anderen Bluetooth-Hörstöpseln ohne ANC. Außerdem gefällt uns der klarere Klang etwas besser und wir genießen das Fehlen von Schritthall sowie die Unempfindlichkeit bei Wingeräuschen. Bei der Steuerung fehlt uns nur eine Lautstärkeregelung direkt am Hörstöpsel und es bleiben weiterhin die Nachteile, dass keine zwei parallelen Bluetooth-Verbindungen geboten werden und es für die Airpods Pro keine App für Android gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Huawei mit schlechtem Akkumanagement
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


tk (Golem.de) 21. Sep 2020

Hallo! Kleines Update: Die Nuraloop sind auf dem Weg zu uns!

Asterisk 20. Sep 2020

iOS14 als FW in den Kopfhörern? Ich denke eher 2D27, wie MacLife schreibt (den link darf...

Wahrheitssager 18. Sep 2020

Irgendwie sind die Tests bisher nicht eindeutig. Ea gibt hier diesen der die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /