• IT-Karriere:
  • Services:

FreeBSD und Linux: OpenZFS 2.0 erscheint mit einheitlicher Codebasis

Der Code von OpenZFS ist nach Jahren der Trennung nun wieder endgültig vereint. Auf Linux und FreeBSD läuft damit die gleiche Software.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenZFS 2.0 ist erschienen.
OpenZFS 2.0 ist erschienen. (Bild: Pixabay)

Das Team der freien Fortführung des Dateisystems OpenZFS hat Version 2.0 seines Projekts veröffentlicht. Die wohl größte Neuerung ist dabei im Grunde eine organisatorische des Projekts selbst: Der Code für FreeBSD und Linux nutzt nun nach Jahren der Trennung wieder die gleiche Basis und die Unterstützung der beiden freien Systeme wird im selben Repository entwickelt. Damit sind sämtliche Funktionen von OpenZFS auf den beiden Systemen nutzbar, wie es in der Ankündigung heißt.

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Nach der Übernahme von Sun durch Oracle bildeten sich viele Community-Weiterführungen der Technik von Sun. So beschlossen auch die Betreuer und Entwickler des Dateisystems ZFS, ihre Anstrengungen in dem OpenZFS-Projekt zu bündeln. Trotz dieser Versuche der koordinierten Zusammenarbeit haben sich jedoch die verschiedenen Implementierungen von ZFS auf unterschiedlichen Betriebssystemen in Details teilweise voneinander wegentwickelt.

Das damals zur Projektgründung formulierte Ziel, die ZFS-Implementierungen zu vereinheitlichen, ist mit der Veröffentlichung von OpenZFS 2.0 nun also erfüllt. Grundlage für das nun Erreichte bildet ZFS on Linux (ZoL). Dabei handelt es sich um eine Portierung und Weiterentwicklung des freien Dateisystem-Codes für Linux. Vor rund einem Jahr ist vorgeschlagen worden, den Code wieder zusammenzuführen, was mit einem Wechsel von FreeBSD auf den Linux-Code letztlich geschehen ist. Erste Diskussionen dazu gab es bereits Ende 2018.

Zu den technischen Neuerungen der aktuellen Version von OpenZFS zählt unter anderem der Support für die vergleichsweise neue Zstandard-Kompression. Das Linux-Dateisystem Btrfs bietet dies auch. Unterstützt werden nun außerdem sogenannte Redacted Streams. Damit ist es möglich, nur bestimmte Subsets an ein Ziel-System per Send-Receive zu verteilen. Der Dateisystem-Cache L2ARC ist jetzt auch über Neustarts hinweg persistent. Weitere Verbesserungen listet die Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. ab 2.399€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

devzero 02. Dez 2020 / Themenstart

so wie den da: https://github.com/openzfs/zfs/pull/10148 unter Ubuntu 16.04 gibts einen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /