FreeBSD-Entwickler: Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

Die NTP-Standardimplementierung ist zu alt, zu groß und schlecht gepflegt. Die Linux-Foundation finanziert deshalb seit Monaten eine mögliche Neuentwicklung durch einen bekannten FreeBSD-Entwickler. Erster Code steht nun bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Die komplexe Mechanik einer astronomischen Uhr
Die komplexe Mechanik einer astronomischen Uhr (Bild: Jorge Royan/CC-BY-SA 3.0)

Nach der Untersuchung der über 300.000 Zeilen Code von NTPD, der Referenzimplementierung des Network Time Protocols, ist der FreeBSD-Entwickler Poul-Henning Kamp zu dem Entschluss gekommen, dass das Programm zwar gerettet werden könne. Ein kompletter Neuanfang sei aber wirtschaftlicher, schneller und effizienter. Finanziert werden diese Bemühungen seit September dieses Jahres durch die Linux Foundation.

Stellenmarkt
  1. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  2. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
Detailsuche

Der nun durch Kamp veröffentlichte Code zu Ntimed steht damit in keiner direkten Verbindung zu den am Wochenende bekanntgewordenen kritischen Fehlern in NTPD. Vielmehr einigten sich nach dem desaströsen Heartbleed-Bug verschiedene Techfirmen darauf, Kernbestandteile der Internetinfrastruktur künftig besser finanzieren zu wollen. Aus dem Geld dieser Initiative wird wohl auch Kamp bezahlt.

Klare Trennung der Funktionen

Zunächst steht nur eine erste Testversion eines NTP-Clients bereit, doch diese umfasst derzeit lediglich knapp 3.700 Zeilen Code, auch wenn noch einige Funktionen fehlten. Wenn der Client je mehr als 10.000 Zeilen umfasse, habe er aber etwas falsch gemacht, schreibt Kamp.

Sollte das Projekt auf das nötige Interesse stoßen, werde Kamp noch Slave-Server, Refclocks oder andere Protokolle wie PTP hinzufügen. Kamp habe sich darüber hinaus bereits mit der Network Time Foundation darauf geeinigt, mit dem NTPD-Projekt zusammenzuarbeiten und Ntimed vorerst parallel dazu weiterzuentwickeln. Genaue Details zu dem Vorgehen stehen aber noch aus.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zur NTP-Implementierung von OpenBSD schreibt Kamp, dass diese nicht in seinen Plan passe, "eine größere Familie von Programmen zur Zeiterfassung" zu erstellen. Deshalb habe er den Code nicht übernehmen können. Zwar plant Kamp mit Ntimed eine große Plattformunabhängigkeit, er habe aber Verständnis dafür, falls OpenBSD sein Programm nicht verwende.

Zu der NTPD-Alternative Chrony möchte sich Kamp nicht weiter äußern. Er gibt lediglich an, dass er Ntimed nicht begonnen hätte, wenn er mit Chrony zufrieden gewesen wäre. Zudem sei ein großes Problem von NTPD die fehlende Konkurrenz, so dass alles in diese Anwendung hineingestopft worden sei. Ein Wettbewerb sei demnach eine gute Sache, glaubt Kamp.

NTPD mischt Zeitserver, -client und viele damit verbundene Tätigkeiten in einem einzigen Programm. Eine Trennung soll das System weniger anfällig und übersichtlicher gestalten. Aus einer ähnlichen Argumentation heraus bietet das Systemd-Projekt einen eigenen NTP-Client in seiner Userspace-Sammlung an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /