Abo
  • Services:

Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb

Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.

Artikel veröffentlicht am ,
Alexander der Große führt eine der Fraktionen in Total War Arena an.
Alexander der Große führt eine der Fraktionen in Total War Arena an. (Bild: Creative Assembly)

Das zu Sega gehörende Entwicklerstudio Creative Assembly hat zusammen mit Wargaming (World of Tanks) die offene Beta des Strategiespiels Total War Arena eröffnet. Das ist nicht einfach nur als technischer Test zu verstehen, sondern wie oft bei derartigen Titeln eher als regulärer Start unter Fehlervorbehalt. Jedenfalls sollen Fortschritt und alle gesammelten Erfahrungspunkte aus der Open Beta erhalten bleiben, wenn das Spiel offiziell den Betrieb aufnimmt.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Arena orientiert sich nur in Teilen an den epischen Strategiespielen von Total War. Grundsätzlich treten zwei Teams aus jeweils bis zu zehn Spielern gegeneinander an, von denen jeder drei riesige Truppenverbände kommandiert - insgesamt sollen sich so 7.000 bis 8.000 Kämpfer auf einem Schlachtfeld die Köpfe einhauen können. Den Armeen stehen Befehlshaber vor, bei denen es sich um historische Figuren handelt.

Derzeit befinden sich vier spielbare Fraktionen in Arena: Die Griechen mit Alexander dem Großen als einem der Befehlshaber, die Römer unter anderem mit Julius Cäsar, die Barbaren mit Vercingetorix sowie die Karthager. Letztere hat Creative Assembly erst direkt vor dem Start der Beta angekündigt, Befehlshaber sind Hannibal und sein Bruder Hasdrubal.

  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
Total War Arena (Bild: Creative Assembly)

Spieler treten mit Infanterie (Nah und Fern) sowie mit Kavallerie und Artillerie auf Karten an, die historischen Kriegsschauplätzen nachempfunden sind. Im Angebot befinden sich unter anderem der Kapitolinische Hügel, der Hadrianswall und der Rubikon. Der Download von Arena ist kostenlos möglich, den nur für Windows-PC verfügbaren Client gibt es direkt auf der offiziellen Webseite.

Viele der Extras in Total War Arena kosten Geld, und zwar nicht zu knapp. So ist im Premiumladen ein einfacher Kriegselefant für knapp 13 Euro erhältlich, für Artillerieeinheiten sind sogar bis zu über 50 Euro fällig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-81%) 5,69€
  3. (-78%) 7,99€
  4. (-75%) 1,99€

Bepow 01. Apr 2018

Ich finde das Spiel ist genial! Wir suchen für unsere kleine Gruppe weitere Spieler...

Kakiss 24. Feb 2018

Tja, solche Methoden werden in manchen "Schulen" für Spiele gelehrt. Als ich das auf Arte...

Thunder_ 23. Feb 2018

Gab es nicht schon vor einigen Jahren ein spielbares Total War Arena, das aber total...


Folgen Sie uns
       


Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream

Durch eine komplette Nacht sind wir in Far: Lone Sails mit unseren Zuschauern im Livestream geschippert. Dabei haben wir unser Schiff Golemma getauft und neue Lösungen für verzögerte Live-Kommentare erfunden.

Golemma, die Lokomotive, in Far Lone Sails - Livestream Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /