Abo
  • IT-Karriere:

Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb

Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.

Artikel veröffentlicht am ,
Alexander der Große führt eine der Fraktionen in Total War Arena an.
Alexander der Große führt eine der Fraktionen in Total War Arena an. (Bild: Creative Assembly)

Das zu Sega gehörende Entwicklerstudio Creative Assembly hat zusammen mit Wargaming (World of Tanks) die offene Beta des Strategiespiels Total War Arena eröffnet. Das ist nicht einfach nur als technischer Test zu verstehen, sondern wie oft bei derartigen Titeln eher als regulärer Start unter Fehlervorbehalt. Jedenfalls sollen Fortschritt und alle gesammelten Erfahrungspunkte aus der Open Beta erhalten bleiben, wenn das Spiel offiziell den Betrieb aufnimmt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. OSRAM GmbH, München

Arena orientiert sich nur in Teilen an den epischen Strategiespielen von Total War. Grundsätzlich treten zwei Teams aus jeweils bis zu zehn Spielern gegeneinander an, von denen jeder drei riesige Truppenverbände kommandiert - insgesamt sollen sich so 7.000 bis 8.000 Kämpfer auf einem Schlachtfeld die Köpfe einhauen können. Den Armeen stehen Befehlshaber vor, bei denen es sich um historische Figuren handelt.

Derzeit befinden sich vier spielbare Fraktionen in Arena: Die Griechen mit Alexander dem Großen als einem der Befehlshaber, die Römer unter anderem mit Julius Cäsar, die Barbaren mit Vercingetorix sowie die Karthager. Letztere hat Creative Assembly erst direkt vor dem Start der Beta angekündigt, Befehlshaber sind Hannibal und sein Bruder Hasdrubal.

  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
  • Total War Arena (Bild: Creative Assembly)
Total War Arena (Bild: Creative Assembly)

Spieler treten mit Infanterie (Nah und Fern) sowie mit Kavallerie und Artillerie auf Karten an, die historischen Kriegsschauplätzen nachempfunden sind. Im Angebot befinden sich unter anderem der Kapitolinische Hügel, der Hadrianswall und der Rubikon. Der Download von Arena ist kostenlos möglich, den nur für Windows-PC verfügbaren Client gibt es direkt auf der offiziellen Webseite.

Viele der Extras in Total War Arena kosten Geld, und zwar nicht zu knapp. So ist im Premiumladen ein einfacher Kriegselefant für knapp 13 Euro erhältlich, für Artillerieeinheiten sind sogar bis zu über 50 Euro fällig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 3,99€

Bepow 01. Apr 2018

Ich finde das Spiel ist genial! Wir suchen für unsere kleine Gruppe weitere Spieler...

Kakiss 24. Feb 2018

Tja, solche Methoden werden in manchen "Schulen" für Spiele gelehrt. Als ich das auf Arte...

Thunder_ 23. Feb 2018

Gab es nicht schon vor einigen Jahren ein spielbares Total War Arena, das aber total...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /