FSF verspielt Vertrauen

Die Wiedereinsetzung von Stallman als Vorstandsmitglied in der FSF ist auch nicht mehr nur Ignoranz, sondern einfach Apologetentum. Offenbar soll die Gründer- und weltweit bekannte Gallionsfigur um jeden Preis erhalten bleiben. Der Schaden an der Organisation wird dabei nicht mehr betrachtet.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT Onsite Support (m/w/d) Schwerpunkt Logistik & Spedition
    Emons Spedition GmbH, Hallbergmoos
  2. .NET software developer (m/f/d)
    PM-International AG, Speyer
Detailsuche

Garrett schreibt dazu: "Die Vorstellung, dass jemand, der genug 'gute Arbeit' leistet, einen Freifahrtschein für unangemessenes Verhalten verdient, ist allgegenwärtig und fördert ein Umfeld, in dem Täter gedeihen können. Menschen, die diese Ansicht vertreten, sollten nicht an der Leitung von Organisationen beteiligt sein". Wer das nicht versteht, will es einfach nicht verstehen und schiebt sich damit selbst weit ins Abseits.

Nun sind die GNU-Maintainer gefordert, dem etwas entgegenzusetzen. Sowohl die FSF als auch das GNU-Projekt sind über Jahrzehnte eng miteinander verwobene Organisationen und wurden bis zu seinem Rücktritt durch Richard Stallman kontrolliert. Vor allem aus dem GNU-Projekt heraus gab es sehr starke Kritik an Stallman.

Es braucht eine andere Führung

Damals hieß es in einem offenen Brief: "GNU erfüllt seine Mission nicht, wenn das Verhalten seines Führers einen großen Teil derjenigen entfremdet, die wir erreichen wollen". Das gilt nun auch exakt so für die FSF. Es ist an der Zeit, dass die GNU-Maintainer nun die FSF für ihre Entscheidung spürbar unter Druck setzen. Gleiches gilt für die noch verbliebenen Mitglieder der FSF.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Denn eines ist klar: In einer Welt von Gadgets und Smartphones, die hauptsächlich mit proprietärer Software laufen und in der freie Software inzwischen ihren Siegeszug als Open-Source-Software hauptsächlich in Serversystemen und Enterprise-Software vollzieht, braucht es eine von Endnutzern und Entwicklern getragene Organisation, die sich weiter für die ideale freie Software einsetzt. Die Interims-Geschäftsführerin der Rust Foundation, Ashley Williams, schreibt dazu: "Freie Software ist eine wichtige Idee, die dringend eine bessere Führung benötigt".

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Free Software Foundation: Stallman kommt wieder, müsste aber gehen
  1.  
  2. 1
  3. 2


mnementh 26. Mär 2021

Man könnte argumentieren, dass das kein Bug sondern ein Feature ist. Es ist ein wenig...

mnementh 26. Mär 2021

Autsch. Ich muss Stallman nicht mögen. Ich kann seine Äußerungen kritisch sehen. Ich...

mnementh 26. Mär 2021

Hahahahahahaha...

rca66 25. Mär 2021

Per Google. Einen solche Aussage von Dir konnte ich nicht finden. Bislang hattest Du...

wurstdings 24. Mär 2021

Hä? Da steht doch sogar 1:1 was er wirklich geschrieben hat, müsstest es nur lesen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /