Abo
  • Services:
Anzeige
Die Volksverschlüsselung ist da - den Quellcode konnten wir bislang nicht finden.
Die Volksverschlüsselung ist da - den Quellcode konnten wir bislang nicht finden. (Bild: Fraunhofer SIT)

Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

Die Volksverschlüsselung ist da - den Quellcode konnten wir bislang nicht finden.
Die Volksverschlüsselung ist da - den Quellcode konnten wir bislang nicht finden. (Bild: Fraunhofer SIT)

Mit der Volksverschlüsselung soll jeder verschlüsseln können - also zumindest jeder, der einen E-Perso, einen Telekom-Festnetz-Account oder einen Registrierungscode besitzt. Zum offiziellen Start des Projektes gibt es aber weder Quellcode noch ein Written Offer im Sinne der GPL.
Von Hauke Gierow

Das Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie hat heute den Start der Volksverschlüsselungssoftware bekanntgegeben. Nutzer können sich die entsprechende Software ab sofort kostenfrei herunterladen und sich einen eigenen Schlüssel erstellen. Eigentlich sollte auch der Quellcode zur Inspektion verfügbar sein, bislang ist das aber nicht der Fall. Auch sonst gibt es nur wenige Details.

Anzeige

Erklärtes Ziel der Entwickler ist es, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung massentauglich machen. Die Handhabung soll deutlich einfacher sein als zum Beispiel beim Einsatz von PGP oder S/MIME. Anders als beim von der Bundesregierung vorangetriebene De-Mail-Projekt bietet die Volksverschlüsselung tatsächlich eine durchgehende Verschlüsselung der Inhalte.

Doch im Gegenzug lassen sich mit dem neuen Projekt keine rechtsverbindlichen Unterschriften für offizielle Dokumente erstellen. Für den Versand von Mails fallen dafür keine Kosten an. Trotzdem darf bezweifelt werden, ob das Projekt erfolgreicher wird als die ungeliebte De-Mail.

Derzeit eine deutsche Insellösung

Denn wer selbst ein Zertifikat erstellen will, muss sich authentifizieren. Dazu kann entweder der kaum verbreitete neue Personalausweis genutzt werden, wenn der Chip aktiviert ist. Alternativ kann ein Telekom-Festnetz-Account oder eine persönliche Registrierung, etwa bei Messen, genutzt werden. Als nächstmöglichen Termin gibt Fraunhofer die IT-Security Messe ITSA in Nürnberg an - die vom 18. bis zum 20. Oktober stattfindet. Andere Verfahren wie Postident seien in Planung. Langfristig sollen auch Registrierungen außerhalb Deutschlands möglich sein.

Die Volksverschlüsselung ist nicht mit dem etablierten Verfahren Pretty Good Privacy (PGP) kompatibel. Fraunhofer schreibt dazu: "Die beiden Verfahren S/MIME und OpenPGP zum Signieren und Verschlüsseln von E-Mails sind vom Prinzip her zwar ähnlich, aber leider nicht kompatibel, da sie unterschiedliche Formate für Schlüssel, Zertifikate und verschlüsselte Daten verwenden. Das heißt, Sender und Empfänger müssen das gleiche Verfahren nutzen, wenn sie signierte oder verschlüsselte Nachrichten austauschen wollen."

Es müssen also immer beide Kommunikationspartner die Volksverschlüsselungssoftware installieren. Nach Angaben von Fraunhofer wird das erstellte Zertifikat nicht zentral gespeichert. Geht es verloren, müssen Nutzer demnach ein neues beantragen. Die Software gibt es bislang nur für Windows. MacOS, Linux und mobile Betriebssysteme sollen folgen.

Ein bisschen Open Source und wenig technische Details 

eye home zur Startseite
led02 06. Jul 2016

Schafft es jemand, einen schweren Fehler in der Software zu finden, bevor der Quelltext...

led02 06. Jul 2016

Irgenwo hab ich gelesen, dass die Telekom die Infrasturktur betreibt... was auch immer...

EQuatschBob 04. Jul 2016

Die haben ebenfalls das Ziel Windows- und Android-Nutzern End-to-end-Kryptographie auf...

phixom 01. Jul 2016

Hallo Golem, Diese Aussage: "Anders als beim von der Bundesregierung vorangetriebene De...

led02 01. Jul 2016

https://dl1.volksverschluesselung.de/VV-Private-Client-Quelltext.zip https://dl2...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WKM GmbH, München
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38

  2. Re: Forken

    sniner | 17:34

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 17:33

  4. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 17:32

  5. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 17:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel