Abo
  • Services:
Anzeige
Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration
Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration (Bild: Fraunhofer IPMS)

Fraunhofer IPMS: Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration
Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration (Bild: Fraunhofer IPMS)

Mehrere Spektralbereiche, aber nur ein Objektiv: Forscher des Fraunhofer IPMS haben eine Kamera entwickelt, die im sichtbaren und infraroten Spektrum Bilder aufzeichnet. Die Kamera hat mehrere Sensoren, auf die Licht durch dasselbe Objektiv fällt.

Bilder im sichtbaren Licht und Infrarotbereich (IR) mit der gleichen Kamera aufnehmen: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Photonische Mikrosysteme (IPMS) haben eine Kamera entwickelt, die Bilder in verschiedenen Lichtspektren aufnimmt. Das Besondere an der Kamera ist, dass sie nur ein Objektiv benötigt.

Anzeige

Die Kamera verfügt über zwei verschiedene Sensoren, die hinter demselben Objektiv sitzen. Bisherige Kameras, die in mehreren Spektralbereichen aufnehmen, benötigen mehrere Objektive. Da die Sensoren ein Motiv aus unterschiedlichen Winkeln aufnehmen, entstehen Parallaxenfehler, die eine Montage der aufgenommen Bilder erschweren.

Die Kamera vermeidet Parallaxenfehler

Mit nur einem Objektiv gibt es solche Fehler nicht. Das Objekt muss jedoch besonders beschaffen sein: Für Bilder im IR-Spektrum kann kein herkömmliches Glas verwendet werden. Die Linsen bestehen dann oft aus teuren Halbleitern.

Das von den Dresdner Fraunhofer-Forschern entwickelte Objektiv ist eine sogenannte Schiefspiegeloptik oder Schiefspiegler. Dabei befindet sich der Sekundärspiegel nicht in der optischen Achse des Hauptspiegels. Damit die Spiegelflächen über den ganzen Spektralbereich eine hohen Reflexion aufweisen, wurden sie besonders vergütet. Ein Schiefspiegler hat zudem den Vorteil, dass keine chromatischen Aberrationen oder Zentralabschattungen auftreten.

Autonome Autos können mit der Multispektralkamera sehen

"Die Verwendung eines Objektivs, dessen optische Funktionsflächen aus Spiegeln bestehen, bietet aufgrund der Farbfehlerfreiheit von Spiegeln nicht nur die Chance, handelsübliche Kamerasysteme zu ersetzen, sondern auch, völlig neue Anwendungen, für die Gewicht und Bauraum kritisch sind, zu erschließen", sagt Sebastian Meyer vom Fraunhofer IPMS. Zu den Anwendungsbereichen gehören beispielsweise Kameras zur Überwachung von Flughäfen, Tunneln oder Bahnhöfen sowie in der Umweltüberwachung. Solche Kameras können aber auch in autonom fahrenden Autos eingesetzt werden, in der Medizintechnik oder in der Qualitätsprüfung.

Einen Prototyp der Kamera stellen die Forscher des Fraunhofer IPMS auf der Messe Optatec vor. Die Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme findet vom 7. bis 9. Juni in Frankfurt am Main statt.


eye home zur Startseite
Avarion 30. Mai 2016

Was mich bei den Blobs der irritiert ist das der Baum rechts auch welche hat. Und da gibt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. innogy SE, Essen
  2. über Ratbacher GmbH, Münster
  3. Daimler AG, Ulm
  4. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)
  2. (-60%) 11,99€
  3. (-17%) 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"

  2. Google Yi Halo

    Google-Kamera für 17.000 US-Dollar

  3. DJI Goggles

    Brille ermöglicht Pilotenblick in Drohnen

  4. Lieferwagen

    Amazon will auch autonom fahren

  5. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  6. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  7. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  8. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  9. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  10. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Gigabyte 1060 G1 6GB eine 1060 Xtreme 6GB?

    LMS23 | 08:32

  2. Re: Als DSL-Anbieter würde ich dann DSL-Light...

    RipClaw | 08:32

  3. Re: Und wo ist das Problem?

    Tuxgamer12 | 08:30

  4. Re: ...bringt diese oft wiederholte Darstellung...

    Fabo | 08:27

  5. Re: Wer benutzt OpenSUSE noch?

    Lagganmhouillin | 08:21


  1. 08:45

  2. 07:51

  3. 07:41

  4. 07:28

  5. 19:00

  6. 17:59

  7. 17:30

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel