Abo
  • Services:
Anzeige
Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration
Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration (Bild: Fraunhofer IPMS)

Fraunhofer IPMS: Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration
Bild der Multispektralkamera im sichtbaren und infraroten Bereich: keine Parallaxenfehler, keine chromatische Aberration (Bild: Fraunhofer IPMS)

Mehrere Spektralbereiche, aber nur ein Objektiv: Forscher des Fraunhofer IPMS haben eine Kamera entwickelt, die im sichtbaren und infraroten Spektrum Bilder aufzeichnet. Die Kamera hat mehrere Sensoren, auf die Licht durch dasselbe Objektiv fällt.

Bilder im sichtbaren Licht und Infrarotbereich (IR) mit der gleichen Kamera aufnehmen: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Photonische Mikrosysteme (IPMS) haben eine Kamera entwickelt, die Bilder in verschiedenen Lichtspektren aufnimmt. Das Besondere an der Kamera ist, dass sie nur ein Objektiv benötigt.

Anzeige

Die Kamera verfügt über zwei verschiedene Sensoren, die hinter demselben Objektiv sitzen. Bisherige Kameras, die in mehreren Spektralbereichen aufnehmen, benötigen mehrere Objektive. Da die Sensoren ein Motiv aus unterschiedlichen Winkeln aufnehmen, entstehen Parallaxenfehler, die eine Montage der aufgenommen Bilder erschweren.

Die Kamera vermeidet Parallaxenfehler

Mit nur einem Objektiv gibt es solche Fehler nicht. Das Objekt muss jedoch besonders beschaffen sein: Für Bilder im IR-Spektrum kann kein herkömmliches Glas verwendet werden. Die Linsen bestehen dann oft aus teuren Halbleitern.

Das von den Dresdner Fraunhofer-Forschern entwickelte Objektiv ist eine sogenannte Schiefspiegeloptik oder Schiefspiegler. Dabei befindet sich der Sekundärspiegel nicht in der optischen Achse des Hauptspiegels. Damit die Spiegelflächen über den ganzen Spektralbereich eine hohen Reflexion aufweisen, wurden sie besonders vergütet. Ein Schiefspiegler hat zudem den Vorteil, dass keine chromatischen Aberrationen oder Zentralabschattungen auftreten.

Autonome Autos können mit der Multispektralkamera sehen

"Die Verwendung eines Objektivs, dessen optische Funktionsflächen aus Spiegeln bestehen, bietet aufgrund der Farbfehlerfreiheit von Spiegeln nicht nur die Chance, handelsübliche Kamerasysteme zu ersetzen, sondern auch, völlig neue Anwendungen, für die Gewicht und Bauraum kritisch sind, zu erschließen", sagt Sebastian Meyer vom Fraunhofer IPMS. Zu den Anwendungsbereichen gehören beispielsweise Kameras zur Überwachung von Flughäfen, Tunneln oder Bahnhöfen sowie in der Umweltüberwachung. Solche Kameras können aber auch in autonom fahrenden Autos eingesetzt werden, in der Medizintechnik oder in der Qualitätsprüfung.

Einen Prototyp der Kamera stellen die Forscher des Fraunhofer IPMS auf der Messe Optatec vor. Die Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme findet vom 7. bis 9. Juni in Frankfurt am Main statt.


eye home zur Startseite
Avarion 30. Mai 2016

Was mich bei den Blobs der irritiert ist das der Baum rechts auch welche hat. Und da gibt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 23:49

  2. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 23:49

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    plutoniumsulfat | 23:41

  4. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    bccc1 | 23:39

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Nebucatnetzer | 23:39


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel