Abo
  • Services:

Das neue Laser Tag

Otto und sein Team haben einen Baustein entwickelt: Sie ermöglichen die natürliche Bewegung durch VR-Umgebungen. Weder zur Bedienung noch zu den VR-Brillen noch zu den Inhalten bringen sie eigene Innovationen ein. Otto begründet das mit hohen Ansprüchen. Controller wie der Leap Motion wurden ausprobiert, funktionierten aber nicht zuverlässig genug.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

"Wenn meine Hand plötzlich nicht mehr vor, sondern hinter meinem Kopf ist, weil der Sensor meint, da erkenne er sie, dann ist das Erlebnis sofort kaputt. Da lassen wir es lieber weg", sagt er. Selber in dem Bereich zu entwickeln, hält er aktuell für unklug. "Wir profitieren von der unglaublichen Geschwindigkeit im Markt. Da macht es für uns keinen Sinn, Hardware selber zu entwickeln."

Auch für Software sucht er lieber Partner, die er bei der Entwicklung beraten kann: "Wir haben Expertise bei der Beurteilung, was funktioniert." Generell sieht er Inhalte für sein Holodeck noch ganz am Anfang: "Es gibt noch sehr wenig Erfahrung in dem Bereich. Wir müssen jeden Content testen und fit machen. Wir evaluieren, was funktioniert."

Wie groß muss das Holodeck sein?

Dazu gehört auch das Beobachten anderer Forschungsprojekte, mögliche Kombinationen der Technologie - etwa Hannes Kaufmanns Holodeck 1.0, in dem virtuelle Räume durch unmöglich gewundene Flure plötzlich größer wirken. "Das ist für uns spannend, weil ja auch unsere Fläche nicht unendlich ist."

Aber groß müssen die Flächen für seine Zukunftspläne schon sein. Otto kann sich sein Holodeck als eine Art Spielhalle vorstellen, so ähnlich wie heutige Laser-Tag-Arenen. In denen könne man dann wechselnde Multiplayer-Erlebnisse für die ganze Familie einrichten: "Will ich heute ins Mittelalter, was Spannendes für die Kinder, oder prähistorische Welten? Wir sind da ganz offen. Da kann sehr viel passieren." Das Ziel wirkt nach einem Besuch auf dem Holodeck plausibel. Aber der Weg dahin ist noch weit.

 Spaziergang mit VR-Brille
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 2,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. 32,99€ (erscheint am 25.01.)

wasabi 18. Nov 2015

Bewegt man sich auf einem Laufband nicht letztlich tatsächlich? Je nachdem wie gut das...

x2k 17. Nov 2015

Mich würde mal interessieren wieviele studentische praktikannten die dafür wieder mal...

Blublu 17. Nov 2015

Schön das die Nation mit den besten Ingenieuren des Planeten und dem 4 hchsten...

futureintray 17. Nov 2015

das sieht aber ganz schön gefährlich aus? Oder tragen die unter den Tshirts auch noch...

DerDy 16. Nov 2015

Die ersten großen Comupteranlagen waren auch so groß, dass sie Hallen füllen konnten. Und...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /