Abo
  • Services:
Anzeige
Frankfurter U-Bahnnetz soll LTE erhalten.
Frankfurter U-Bahnnetz soll LTE erhalten. (Bild: Vodafone)

Frankfurt: Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

Frankfurter U-Bahnnetz soll LTE erhalten.
Frankfurter U-Bahnnetz soll LTE erhalten. (Bild: Vodafone)

In der U-Bahn in Frankfurt arbeiten die Konkurrenten Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica beim Netzausbau zusammen. Auch Verstärker und Antennen in den Stationen und Tunneln nutzt man gemeinsam.

Anzeige

Die drei Netzbetreiber Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland erneuern das Mobilfunknetz der U-Bahn in Frankfurt. Das gab Vodafone bekannt. Innerhalb von neun Monaten soll das gesamte U-Bahnnetz der Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF) LTE erhalten. "Trotz umfangreicher Bauarbeiten sollen Störungen des U-Bahnbetriebs weitgehend vermieden werden", erklärten die Betreiber. Rund 300.000 Fahrgäste täglich zählt die VGF in ihren U-Bahnen.

Der Ausbau des Mobilfunknetzes erfordere gemeinschaftliche Investitionen der Netzbetreiber in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro. Jeder der Konzerne baut dazu in einem gemeinsamen Raum an der Station Hauptwache seine eigene Empfangstechnik, ähnlich einer Mobilfunkstation, auf. Mit Glasfaser werden die Daten als optisches Signal an neue Verstärker und Antennen in den Stationen und Tunneln transportiert. Diese nutzen alle drei Anbieter gemeinschaftlich, da nur so der nötige Strombedarf und die Klimatisierung der Netztechnik in der U-Bahninfrastruktur gesichert seien. Jede einzelne Netzkomponente sei dazu von jedem Betreiber geprüft und erprobt worden.

Die Führung des Gesamtprojekts in Frankfurt hat der britische Vodafone-Konzern. Vodafone steuere in Abstimmung mit der VGF die Bauarbeiten. Sie folgen jeweils Abschnitt für Abschnitt den einzelnen Linien. An den Tunneln sind erforderliche Antennenwechsel nur während der verkehrsruhigen Nachtstunden möglich. Für den Einbau der Verteiler und weiterer Empfangsantennen in den unterirdischen Stationen müssen aber zeitweise Teilbereiche abgesperrt werden.

Einige Stationen ausgenommen

Thomas Wissgott, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der VGF, begrüßte den Vertragsabschluss, der den gestiegenen Kommunikationsansprüchen der Fahrgäste durch die umfangreiche Nutzung von Smartphones und Tablets nun mit LTE gerecht werde.

Stefan Kröckel, Leiter Sonderprojekte bei Vodafone, sagte, die Betreiber realisierten in den Stationen und in den Tunnelröhren neueste Übertragungstechnik mit LTE. Für LTE haben die Netzbetreiber das 2600-Frequenzband gewählt.

In den oberirdischen Bereichen der Trassen erfolge die Mobilfunkversorgung durch die bestehenden Innenstadtnetze der einzelnen Betreiber.

Ausgenommen sind die beiden Stationen Hauptbahnhof und Nordwestzentrum. Am Hauptbahnhof seien schon viele Versorgungseinheiten der Netzbetreiber mit UMTS-Technik modernisiert. Die U-Bahn-Station im Nordwestzentrum sei nicht mit dem Glasfasernetz in der Bahn verbunden und lasse sich daher in das aktuelle Projekt nicht einbinden.

Bei einem planmäßigen Ablauf der Arbeiten sollen diese im Frühjahr 2016 abgeschlossen sein.


eye home zur Startseite
Prinzeumel 31. Aug 2015

Heißt also man kann auch super ohne leben...oder ist London deswegen schon ins Chaos...

Mr.Alarma 31. Aug 2015

Kennt Ihr den Kerl der einen auf Ami macht und meint "Ey DudeBroFam got some spare...

niklasR 30. Aug 2015

Das ist nur die Definition des VDV, rechtlich nach PBefG sind auch das Straßenbahnen.

laserbeamer 29. Aug 2015

+1 WLAN schön und gut aber die Technik dafür wäre noch teurer und aufwändiger.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe
  2. Suzuki Deutschland GmbH, Bensheim
  3. Ratbacher GmbH, Montabaur
  4. Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  2. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  3. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  4. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  5. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  6. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  7. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  8. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  9. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  10. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Alternative: Artemis Spaceship Bridge Simulator

    lordguck | 17:35

  2. Re: Nicht nur O2. ALLE haben aktuell Probleme...

    Maximilian_XCV | 17:33

  3. Re: Jetzt kann ich endlich mein Datenvolumen in...

    NaruHina | 17:30

  4. Re: Störende Kabel?

    HubertHans | 17:26

  5. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    hansjoerg | 17:22


  1. 17:37

  2. 16:55

  3. 16:46

  4. 16:06

  5. 16:00

  6. 14:21

  7. 13:56

  8. 12:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel