Framework Laptop: Notebook mit austauschbaren Anschlüssen liegt auf Lager

Erste Kunden können ihren neuen Framework Laptop eventuell noch vor Weihnachten zusammenbauen. Ende 2021 sollen dann EU-Staaten folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Framework Laptop kann vier Anschlussmodule verwenden.
Der Framework Laptop kann vier Anschlussmodule verwenden. (Bild: Framework)

Noch kurz vorm Weihnachtsgeschäft kündigt das Unternehmen Framework an: Der Framework Laptop liegt nun auf Lager und kann ausgeliefert werden. Bisher ist das allerdings nur für Kunden in den USA und Kanada möglich. Die Vorbestellung in EU-Staaten wie Deutschland soll noch 2021 anlaufen. Generell scheint das Team etwas vor dem Zeitplan zu liegen. Ursprünglich sollte der Laptop erst in ein paar Wochen auch lieferbar sein.

Für EU-Interessenten bedeutet das: weniger Wartezeit auf den modularen, voll reparierbaren und aufrüstbaren Laptop. Das ist zumindest das Konzept, welches hinter dem Framework Laptop steht. Das 13,5-Zoll-Notebook kann zusammengebaut oder in Einzelteilen - dann für weniger Geld - bestellt werden.

Es ist so aufgebaut, dass Komponenten wie Mainboard, RAM, SSD, Display, Netzwerkmodule und andere Hardware ausgetauscht werden können. Sogar die Anschlüsse sind modular. Die vier USB-C-Ports können um Adapter für USB-A, USB-C, SD-Kartenleser, HDMI, Displayport oder auch weiteren Flash-Speicher erweitert werden.

Notebook selbst bauen

Sämtliche Bauteile des Framework Laptop sind mit Labels bedruckt, die Komponenten nach ihrem Typ bezeichnen (beispielsweise Arbeitsspeicher, SSD, Akku). So können sich auch Laien oder Anfänger an den Bau ihres Notebooks wagen. Alternativ bringen fortgeschrittene Käufer eigene Hardware wie RAM, SSD und WLAN-Modul mit. Beim Kauf kann daher explizit ein Hardwareteil auch leer gelassen werden.

  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
  • Framework Laptop (Bild: Framework)
Framework Laptop (Bild: Framework)

Für zukünftige Änderungen, Reparaturen und Upgrades hat Framework auch einen Marktplatz eingerichtet. Dort können weitere Komponenten für das Notebook erstanden werden. Eine Besonderheit: Neben RAM, SSD und anderen leicht austauschbaren Teilen gibt es dort auch komplett neue Mainboards mit unterschiedlichen Intel-Tiger-Lake-SoCs.

Das Konzept erlaubt es theoretisch, dass dort in Zukunft auch Mainboards mit neueren Prozessorgenerationen zu finden sind. Auch können dort diverse Tastaturcover und Displays in verschiedenen Farben gekauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nin 09. Dez 2021

Danke, wenigstens einer der mit liest :)

berritorre 08. Dez 2021

Nein, mache ich nicht. Ich habe keine Notebook-Tasche dabei, wenn ich in den Urlaub gehe...

RicoBrassers 08. Dez 2021

Thunderbold nicht, nein. Diversen Aussagen aus der Community zufolge kann das Framework...

booyakasha 07. Dez 2021

eben.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Discounter: Netto bringt 820-Watt-Balkonkraftwerk
    Discounter
    Netto bringt 820-Watt-Balkonkraftwerk

    Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /