Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook

Der Framework Laptop 2 bringt Intels bessere Alder-Lake-Chips. Statt neu zu kaufen, können wir unseren alten Laptop auch einfach aufrüsten.

Ein Test von veröffentlicht am
Äußerlich hat sich am Framework Laptop nicht viel geändert.
Äußerlich hat sich am Framework Laptop nicht viel geändert. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Mit dem ersten Framework Laptop (Test) haben Kunden auch die Möglichkeit erworben, ihr System stets mit neuen Komponenten aufzurüsten oder zu ergänzen - so zumindest das Versprechen der Macher. Bisher kann das Framework-Team dieses Versprechen halten, denn mittlerweile gibt es bereits die zweite Generation des Notebooks zu kaufen. Der Framework Laptop 2 ist mit Intels Alder Lake-P ausgestattet und Teil für Teil mit dem Vorgängerchassis kompatibel.

Inhalt:
  1. Framework Laptop 2 im Test: In zehn Minuten zum neuen Prozessor im Notebook
  2. Mehr Frames in Games
  3. Framework Laptop 2 - Verfügbarkeit und Fazit

Lohnt sich also ein Upgrade? Und wie schwierig ist es wirklich, den vorhandenen Laptop bei Bedarf mit neuer Hardware auszustatten? Glücklicherweise ist das noch immer extrem leicht. Framework hat am Layout des Mainboards und generell dem Konzept der Modularität nichts geändert. Innerhalb von etwa zehn Minuten können wir von Tiger Lake auf Alder Lake umstellen.

SoCIntel Core i7-1280P (14C/20T, 28 Watt, 10.745 cb)
GPUIntel Iris Xe (integriert, 79 fps in CS:GO)
RAM32 GByte DDR4-RAM (Dual-Channel SO-DIMM, gesteckt)
MassenspeicherWD SN730 (1 TByte, NVMe, R/W: 3.433/3.109 MByte/s)
Display13,5" (34,3 cm) IPS-Display (2.256 x 1.504 Pixel, 60 Hz, ~409 cd/m², 99,1% SRGB)
Anschlüsse4x USB-C beliebig konfigurierbar mit Modulen (USB-A, USB-C, HDMI, Displayport, Micro-SD, Ethernet, Flash-Speicher)
Maße297 x 229 x 16 mm, 2 kg
Preis2.340 Euro (Testmuster), 1.190 Euro (nur Mainboard)
Framework Laptop 2 - Übersicht (Testmuster)

Wir können beim Öffnen des Chassis nur erneut das generelle Konzept loben: Alle wichtigen Schrauben werden mit dem gleichen im Lieferumfang enthaltenen Torx-Schraubendreher gelöst. Die Gehäuseschale ist ansonsten nur über Magnete befestigt. Selbst Anfänger und Laien sollten beim Ausbau des Mainboards wenig Probleme haben, auch weil alle Komponenten per QR-Code mit einer Onlineanleitung verbunden sind.

Die Platine ist mit vier optisch eindeutig unterscheidbaren Schrauben befestigt. Aufpassen müssen wir allerdings bei den Kabeln und Steckverbindungen. Wir sollten Akku, Display, Tastatur und Trackpad vorsichtig abziehen. Eine Pinzette ist ratsam, wenn auch nicht unbedingt notwendig. Wichtig: Vor dem Ausbau sollten wir auch das WLAN-Modul im M.2-2230-Format samt Antennenkabel abziehen.

  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in CS:GO (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Akkulaufzeit bei 200 cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Taktrate des SoC unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Kerntemperatur unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistungsaufnahme des Packages unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Schnelle SSD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Web- / Shopware-Entwickler (m/w/d)
    Hermedia Verlag GmbH, Riedenburg
  2. Tender Manager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg
Detailsuche

Wir hatten beim Ausbau des Mainboards zwei Probleme, die mit Sorgfalt aber vermieden werden können: Eine der geklebten Antennenkabelklemmen löste sich vom Mainboard. Wir konnten sie einfach wieder an ihrem vorgesehenen Punkt befestigen. Außerdem haben wir ein paar der Pins verbogen, als wir das Akkukabel wieder in den Stecker einschieben wollten. Mit einer Pinzette lassen sich die Pins wieder geradebiegen.

Dabei war es hilfreich, dass der Laptop rot blinkt, sobald das Stromkabel nicht richtig mit dem Mainboard verbunden ist. Durch die Fehlererkennung haben wir unser Missgeschick erst entdeckt. Es sei gesagt: Vorsicht ist beim Umgang mit Notebooks immer geboten, auch wenn sie so einfach auseinanderzubauen sind wie der Framework Laptop 2.

Alder Lake ist merklich schneller

Wie sinnvoll ein Upgrade auf die neue Intel-Generation überhaupt ist, hängt vom Anwendungsgebiet ab. Alder Lake ist definitiv in jeglicher Hinsicht besser als der Vorgänger. Der in unserem Testmuster verbaut Core i7-1280P kann auf 20 Threads zugreifen und ist daher in CPU- und GPU-Tasks flotter unterwegs. Zudem messen wir eine leicht gestiegene Akkulaufzeit, auch wenn diese noch immer nicht zu den Stärken des Framework Laptop gehört.

  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in CS:GO (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Akkulaufzeit bei 200 cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Taktrate des SoC unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Kerntemperatur unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistungsaufnahme des Packages unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Schnelle SSD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die gesteigerte Leistung bestätigt unser Test: Im zehnminütigen Cinebench-R23-Dauertest erreicht das Intel-SoC 10.745 Punkte. Die erste Generation des Framework Laptop mit Core i7-1185G7 erreicht im identischen Szenario 6.129 Punkte und ist damit merklich weniger leistungsfähig. Das liegt auch daran, dass Tiger Lake nur 8 statt 20 Threads ausnutzen kann und die ältere Architektur eine geringere Performance pro MHz aufweist.

Obwohl Alder Lake-P theoretisch auch für DDR5-RAM ausgelegt ist, setzt Framework beim neuen Modell weiterhin auf DDR4. So können Kunden, die nur das SoC aufrüsten möchten, RAM, SSD und andere Komponenten weiterhin nutzen. Es ist für Bestandskunden einfach und günstiger, statt eines kompletten Laptops einfach nur das Ersatz-Mainboard zu bestellen. Dieses gibt es bereits für 490 Euro mit integriertem Core i5-1240P, für 800 Euro mit Core i7-1260P und für 1.190 Euro mit Core i7-1280P.

  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Framework Laptop 2 (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistung in CS:GO (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Akkulaufzeit bei 200 cd/m² (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Taktrate des SoC unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Kerntemperatur unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Leistungsaufnahme des Packages unter Last (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Farbabdeckung des Displays (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Schnelle SSD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Das Mainboard verwendet nun Alder Lake. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Das alte Mainboard mit Tiger-Lake-Chip muss nicht weggeschmissen werden. In der Community gibt es bereits Ideen, wie man aus der Platine einen funktionsfähigen Desktop-Computer bauen kann. Da sich RAM, SSD und andere Komponenten leicht erweitern lassen, sind diverse Projekte realisierbar. Die eigene Kreativität bildet da noch die größte Hürde - zusammen mit dem Willen, sich an ein Bastelprojekt heranzutrauen. Das DIY-Hobby dürfte der Framework-Käuferschaft aber nicht fremd sein. Schließlich richtet sich das Notebook, das auch in Einzelteilen gekauft werden kann, primär an Enthusiasten, die ihr System gern selbst aufbauen oder erweitern wollen.

Das Redesign muss irgendwann kommen

Allerdings wird sich für Framework künftig sicher die Frage stellen, wann der richtige Zeitpunkt für einen Technikwechsel ist. DDR5-Arbeitsspeicher wird das aktuell noch weit verbreitete DDR4 schnell ersetzen. Folgegenerationen von Prozessoren wie Intels Raptor Lake und AMDs Ryzen 7000 Raphael setzen standardmäßig darauf. Zumindest der Speichercontroller von Raptor Lake soll aber weiterhin mit DDR4-RAM kompatibel bleiben. Framework kann also noch ein weiteres Jahr ein fast identisches Mainboard mit DDR4-Bänken verkaufen.

Wenn das Unternehmen eines der größten Mankos der Framework-Serie angehen will, ist ein neues Design aber eventuell schon vorher angebracht. Die Rede ist von der eher durchschnittlichen Akkulaufzeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Mehr Frames in Games 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


wasdeeh 10. Aug 2022 / Themenstart

Um in die selbe Kerbe wie ein anderer Poster zu schlagen: Das Ding ist schlappe 15,8mm...

Steffo 08. Aug 2022 / Themenstart

Ähm, in diesem Fall sind sie ja nicht aufgelötet!

.02 Cents 08. Aug 2022 / Themenstart

Ich kenne von diversen Auftraggebern eher Zyklen von etwa 4 Jahren ... und tendenziell...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Philips Hue mit über 100 Euro Rabatt bei Amazon
     
    Philips Hue mit über 100 Euro Rabatt bei Amazon

    Viele verschiedene Produkte von Philips Hue sind bei Amazon im Angebot. Darunter Deckenleuchten, Leuchtmittel und Bewegungssensoren.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /