Abo
  • IT-Karriere:

Frames: Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Bose bringt seine Sonnenbrille Frames mit eingebauten Kopfhörern nach Deutschland. Die Frames sollen nicht nur Schutz vor Sonnenstrahlen bieten, sondern auch die Möglichkeit, Musik zu hören. Dank eines Audio-AR-Systems sollen Nutzer über sie auch Informationen erhalten, beispielsweise beim Reisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Bose Frames kommen nach Deutschland.
Die Bose Frames kommen nach Deutschland. (Bild: Bose)

Bereits im Dezember 2018 hatte Bose seine Audio-Sonnenbrille Frames für den US-Markt angekündigt, jetzt kommt das Gerät auch nach Deutschland. Das große Modell Alto sowie das kleinere Modell Rondo sollen jeweils 230 Euro kosten und über verschiedene Wechselgläser verfügen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Eschborn
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Das Besondere an der Frames-Sonnenbrille ist das eingebaute Audio-System. Dank der Lautsprecher, die in den Bügeln verbaut sind, sollen Träger der Brille Musik hören können. Durch die eingebauten Mikrofone lassen sich auch digitale Assistenten verwenden.

Bose verrät in seiner Pressemitteilung nicht, ob bei der Tonübertragung die Knochenschalltechnologie zum Einsatz kommt oder ob es sich um herkömmlich funktionierende Lautsprecher handelt. Der Hersteller spricht davon, dass die Umgebung nichts von den Audiosignalen mitbekommen soll - was für Knochenschall spricht. Da die Ohren in jedem Fall frei bleiben, werden Träger der Frames beim Musikhören wohl die Umgebungsgeräusche mithören. Beim Musikhören kann das stören.

Die Frames sind zudem mit Bose AR kompatibel, einem audiobasierten Augmented-Reality-System. Damit können Träger der Brille sich beispielsweise Informationen zur Umgebung ansagen lassen - über ein Display verfügt die Brille nicht. Mit Bose AR sollen auch Spiele möglich sein. Allzu lange währt der Hörspaß allerdings nicht: Der Akku der Brille hält bei Nutzung nur 3,5 Stunden durch, die Standby-Zeit liegt bei zwölf Stunden.

Das Alto-Modell ist quadratisch, die Rondo-Variante rund. Zur Grundausstattung werden nicht-polarisierte Verlaufsgläser für 25 Euro und polarisierte Gläser für 35 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

derdiedas 18. Mai 2019 / Themenstart

Danke - was ich mich frage ist nun - wieviel bekommen andere von dem mit was ich höre...

Bembelzischer 17. Mai 2019 / Themenstart

Ich beobachte seit Jahren die Vue Glasses, leider war der Kickstarter ein Rohrkrepierer...

16bit-Veteran 17. Mai 2019 / Themenstart

Hier driftet das Ding ab... Behringer als auch Bose würde es nich seit Jahrzehnten in...

EWCH 17. Mai 2019 / Themenstart

Ray Ban ist auch nur so teuer (geworden) weil sie aufgekauft wurden und Luxottica nahezu...

derdiedas 17. Mai 2019 / Themenstart

Denn so wäre es beim Fahrradfahrer sogar die bessere Lösung als Kopfhörer die einen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /