Frage an die KI: Welche Aktie soll ich kaufen?

Aktienhandel ist kompliziert, wenn man die Auswahl der Wertpapiere nicht anderen überlässt. Eine KI kann helfen, gewinnträchtige Aktien zu finden.

Artikel von Christopher Schultes veröffentlicht am
Vielleicht wird man irgendwann auch eine Kamera fragen können, welche Aktien man kaufen soll.
Vielleicht wird man irgendwann auch eine Kamera fragen können, welche Aktien man kaufen soll. (Bild: Pixabay)

Die richtige Aktie für sich auszuwählen, ist schwierig - vor allem, weil Anleger unmöglich alle Unternehmen an der Börse kennen können. Es gibt allerdings Hilfe bei der Vorauswahl von Aktien, und zwar durch Künstliche Intelligenz.

Sie kann alle Kurse durchgehen, analysieren und sagen: Das sind die Aktien, die in der nächsten Zeit Gewinne einstreichen sollten.

Die Aufgabe an die KI

Finde Aktien, die große Wachstumschancen haben. Im Jahr 2019 waren circa 43.200 Aktien weltweit verfügbar.

Um die Aufgabe zu aktualisieren, benötigen wir natürlich die zugehörigen Daten. Wir brauchen zu jeder Aktie den Namen und die Kurse der Vergangenheit, um den zukünftigen Wert zu berechnen. Verschiedene Plattformen bieten dies an.

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Häufig wird dafür Yahoo Finance benutzt. Dort ist der Datenzugriff über eine Schnittstelle sehr einfach.

Als Beispiel betrachten wir hier die AMD-Aktie bis zum 6. Januar 2022. Die "historischen Daten" einer Aktie können über die Yahoo-Finance-Schnittstelle geladen werden. In diesem Beispiel verwenden wir nur den Tagesendpreis.

Künstliche Intelligenz: Wissensverarbeitung - Neuronale Netze

Über die Schnittstelle gibt es die Möglichkeit, auch an andere Daten zu gelangen, wie zum Beispiel den Eröffnungspreis. Der Verlauf der AMD-Aktie von Januar 2018 bis Anfang 2022 sieht folgendermaßen aus:

  • Verlauf der AMD-Aktie (Bild: Yahoo Finance/Christopher Schultes)
  • Modell mit Vorhersage und Streuung der Aktie (Bild: Facebook Prophet/Christopher Schultes)
  • Saisonale Werte der Aktie (Bild: Facebook Prophet/Christopher Schultes)
  • Ist die Aktie aktuell über- oder unterbewertet? (Bild: Bollinger Bands/Christoper Schultes)
  • Die Ergebnistabelle unserer KI, in US-Dollar (Bild: Christopher Schultes)
Verlauf der AMD-Aktie (Bild: Yahoo Finance/Christopher Schultes)

Mit dieser Ansicht könnte man viele Rechenbeispiele anstellen und sich überlegen, wie hoch der Gewinn wäre, wenn man 2018 etwa 1.000 Euro in die AMD-Aktie investiert hätte. Da dies in der Vergangenheit liegt und nicht mehr möglich ist, konzentrieren wir uns auf die Zukunft der Aktie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die Kriterien für unsere KI 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Hallonator 09. Sep 2022 / Themenstart

Ja, macht die Bank für dich. Wird angerechnet. Machst du bei einem Trade 100¤ Verlust...

ap (Golem.de) 09. Sep 2022 / Themenstart

Danke für das kritische Feedback. Wir haben den Autor kontaktiert und um Rückmeldung...

Tubes 09. Sep 2022 / Themenstart

Tolle Fragen. Hier ist meine: Wann stellt man seine geistige Insolvenz bei sich fest...

unbuntu 09. Sep 2022 / Themenstart

Wieso? Vieles ist simple Mathematik und die lügt nunmal nicht. Im Gegensatz zu...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /