Die Auswahl muss der Mensch selbst treffen

Da unsere KI nur diese Werte für ihre Analyse nutzt, ist es natürlich wichtig, die Ergebnisse zu kontrollieren und über die weitere Kaufauswahl selbst zu entscheiden. Die KI hat uns eine engere Auswahl gegeben über Aktien, die unsere Kriterien aktuell erfüllen. So funktioniert KI immer am besten: in Verbindung mit dem menschlichen Verstand.

Stellenmarkt
  1. IT-Referent*in (m/w/d)
    Bundesnetzagentur, Bonn, Berlin, Cottbus, Mainz, Saarbrücken
  2. Produktmanager für Software (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
Detailsuche

Um mehr Aussagen über den aktuellen Status einer Aktie zu bekommen, könnte man auch eine Sentiment-Analyse über die letzten Nachrichten zu Aktien oder über Twitter-Einträge laufen lassen. Ihre Ergebnisse zeigen, wie Anleger und Beobachter über die Aktie und das Unternehmen gerade denken.

Was bringt die Aktien-KI?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine KI helfen kann, aus circa 40.000 Aktien weltweit eine Auswahl vorzuschlagen, und der Mensch sich dann auf diese wenigen fokussieren kann. Da die Aktienkurse sich sekündlich ändern können, kann eine KI diese Berechnungen auch mehrmals am Tag durchführen, was für Menschen nicht möglich ist.

Jedoch kann eine KI die Kurse nicht zu 100 Prozent richtig prognostizieren. Krisen oder Firmenänderungen sind zum Beispiel nur sehr schwer vorherzusagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ist die Aktie über- oder unterbewertet?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Hallonator 09. Sep 2022 / Themenstart

Ja, macht die Bank für dich. Wird angerechnet. Machst du bei einem Trade 100¤ Verlust...

ap (Golem.de) 09. Sep 2022 / Themenstart

Danke für das kritische Feedback. Wir haben den Autor kontaktiert und um Rückmeldung...

Tubes 09. Sep 2022 / Themenstart

Tolle Fragen. Hier ist meine: Wann stellt man seine geistige Insolvenz bei sich fest...

unbuntu 09. Sep 2022 / Themenstart

Wieso? Vieles ist simple Mathematik und die lügt nunmal nicht. Im Gegensatz zu...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Indiegogo: Ein Computer, der sich nur auf Schreibmarathons fokussiert
    Indiegogo
    Ein Computer, der sich nur auf Schreibmarathons fokussiert

    Der Freewrite Alpha ist mit internem Speicher und mechanischer Tastatur etwas mehr als eine analoge Schreibmaschine - aber auch nicht viel mehr.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /