Fraenk im Telekom-Netz: Smartphone-Tarif mit 4 GByte Datenvolumen für 10 Euro

Mit Fraenk gibt es einen ungewöhnlichen Smartphone-Tarif im Telekom-Netz - ganz ohne Daten-Flatrate und damit auch ohne Drosselung.

Artikel veröffentlicht am ,
Fraenk ist ein neuartiger Smartphone-Tarif.
Fraenk ist ein neuartiger Smartphone-Tarif. (Bild: Pixabay.com/CC0)

Congstar startet mit Fraenk einen neuartigen Smartphone-Tarif. Es ist ein Tarif ganz ohne Daten-Flatrate; damit gibt es auch keine Drosselung. Zum Tarif gehören 4 GByte Datenvolumen pro Monat. Wenn dieses Volumen vor Ablauf des Monats aufgebraucht ist, kann weiteres Datenvolumen kostenpflichtig dazugebucht werden. Da in den meisten Mobilfunkverträgen in der Drosselung keine sinnvolle mobile Internetnutzung inklusive Besuch von Webseiten mehr möglich ist, ist die Einschränkung von Fraenk in der Praxis nicht relevant.

Stellenmarkt
  1. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Fraenk umfasst für monatlich 10 Euro eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Hierbei und bei der Datennutzung wird EU-Roaming auch in der Schweiz unterstützt. Mit Fraenk sind generell keine Anrufe oder Kurzmitteilungen ins Ausland möglich. Bei der Datennutzung kann das LTE-Mobilfunknetz der Deutschen Telekom mit bis zu 25 MBit/s im Download sowie maximal 5 MBit/s im Upload verwendet werden. Der Tarif unterstützt VoLTE sowie Wi-Fi-Calling.

Der Fraenk-Tarif hat eine Laufzeit von einem Monat und kann ausschließlich über Paypal bezahlt werden. Der Tarif kann mit einer Frist von zwei Wochen zum Ende eines jeden Monats gekündigt werden. Er verhält sich damit ähnlich wie ein Prepaid-Tarif.

Nachbuchung des Datenvolumens

Falls die 4 GByte Datenvolumen nicht ausreichen, können bis zu zehn Mal im Monat 2 GByte an Datenvolumen dazugebucht werden. Je Buchung fallen dafür 5 Euro an. Maximal sind mit Fraenk also bis zu 24 GByte Datenvolumen möglich, was am Ende 60 Euro kosten würde.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fraenk wird ausschließlich über das Internet angeboten und wird über eine App administriert. Nach der Bestellung sollen die SIM-Karten nach spätestens zwei Tagen beim Kunden sein. Eine eSIM-Nutzung steht nicht zur Verfügung. Derzeit ist es nicht möglich, eine bestehende Rufnummer zu Fraenk zu übertragen. Wann diese Option bereitsteht, ist nicht bekannt.

Fraenk wird von Congstar angeboten, einem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom. Somit nutzen auch Fraenk-Kunden das Mobilfunknetz der Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gerd_Taddicken 25. Apr 2020

Moin! Dafür kannst Du ja nur mit Paypal bezahlen. Ich denke mal, das Aufrufen dieses...

treysis 23. Apr 2020

Schnellerer Rufaufbau, nicht dauernd Fallback in 3G, wenn ein Anruf kommt, erreichbar...

treysis 22. Apr 2020

Könnte auch sein, dass Roaming nur für Daten angeboten wird. Ob das zulässig ist (also...

treysis 22. Apr 2020

Ja, sooo sehr natürlich nicht. Aber seltsam ist es schon, weil das Aufbauen einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /