FPV: DJI Avata mit Brille und 97 km/h Höchstgeschwindigkeit

Die Drohne DJI Avata kann mit Brille geflogen werden, bis zu 48 Megapixel Fotos aufnehmen und kostet ab 579 Euro.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
DJI Avata
DJI Avata (Bild: DJI)

Die DJI Avata ist eine recht ungewöhnlich aussehende Drohne mit integriertem Propellerschutz. Interessant ist auch die Möglichkeit, die Drohne mit den neuen DJI Goggles 2 zu fliegen - also aus Pilotensicht ganz so, als würde man in der Drohne sitzen.

Stellenmarkt
  1. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
Detailsuche

Die DJI Avata wiegt 410 Gramm und soll mit einer Akkuladung 18 Minuten fliegen können. Das ist nicht besonders lange. Die Drohne misst 180 × 180 × 80 mm. Die DJI Goggles 2 ist mit Micro-OLED-Displays mit einstellbarer Dioptrienzahl ausgerüstet, so dass auch Brillenträger damit arbeiten können. Die Auflösung liegt bei 1.920 × 1.080 Pixel pro Auge und das Gewicht wird mit 290 g angegeben. Zur Steuerung der Drohne im First-Person-View ist ein sogenannter Motion Controller mit Beschleunigungssensoren nutzbar. Damit lässt sich die Drohne mit wenigen Bedienelementen, aber vor allem durch Bewegungen des Handgelenks steuern. Das Eingabegerät erinnert an einen Joystick ohne Basis. Alternativ zu den DJI Googles 2 ist auch die Brille DJI FPV Goggles V2 mit lediglich 1.440 × 810 Pixeln nutzbar. Sie wiegt 420 Gramm.

Die DJI Avata fliegt wie die meisten Drohnen des Herstellers in verschiedenen Modi, um die Bedürfnisse von Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis zu bedienen. Im Normalmodus fliegt das Modell mithilfe von GPS und visuellen Sensoren, die sich an der Unterseite befinden. Im manuellen Modus werden diese Systeme nicht genutzt. Im Sportmodus werden die Sensoren teilweise verwendet.

Die Kamera ist mit einem 1/1,7-Zoll großen CMOS-Sensor mit 48 Megapixeln Auflösung ausgerüstet. Das Ultraweitwinkelobjektiv mit einer Offenblende von f/2,8 bietet ein Sichtfeld von 155 Grad. Die Kamera nimmt Videos mit 4k/60 fps sowie Zeitlupenaufnahmen mit 2,7K mit 100 fps auf. Die Belichtungszeiten reichen von 1/8000 bis 1/50 s. Dank D-Cinelike soll das Colorgrading der Aufnahmen möglich sein.

  • DJI Avata (Bild: DJI)
  • DJI Avata (Bild: DJI)
  • DJI Avata (Bild: DJI)
  • DJI Avata (Bild: DJI)
  • DJI Avata (Bild: DJI)
  • DJI Avata (Bild: DJI)
DJI Avata (Bild: DJI)
DJI Avata Fly Smart Combo (DJI FPV Goggles V2) - FPV-Drohne Quadrokopter mit stabilisiertem 4K Video, superweitem 155° Sichtfeld, integriertem Propellerschutz
Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Drohne verfügt neben einem Schacht für Micro-SD-Karten über einen 20 GByte großen internen Speicher.

Die DJI Avata kostet ohne Fernsteuerung, Controller und Brille 579 Euro. Das Paket DJI Avata Pro-View Combo kostet 1.429 Euro und beinhaltet zusätzlich die DJI Goggles 2 und die Fernsteuerung DJI FPV 2. Das Paket DJI Avata Fly Smart Combo für 1.149 Euro enthält die DJI FPV Goggles V2 und die Fernsteuerung.

Für 249 Euro gibt es zwei weitere Akkus und eine Akkuladestation für drei Akkus

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fenix.de 26. Aug 2022 / Themenstart

Genau so ist es. Es muss immer erst wehtun, bis die Leute es kapieren. Hier bei mir gibt...

chefin 26. Aug 2022 / Themenstart

Aber nicht jeder hat eine Haftpflicht, nichtmal 50% der Bevölkerung. Jedenfalls im...

Fenix.de 25. Aug 2022 / Themenstart

Korrekt, hier handelt es sich noch mehr um einen Racer, als eine Drohne für schön...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smart-Home-Hub
Ikea Dirigera für rund 60 Euro gelistet

Ikea hat das Smart-Home-Hub Dirigera auf seiner Website angekündigt. Das Gerät ist für den Matter-Standard geeignet.

Smart-Home-Hub: Ikea Dirigera für rund 60 Euro gelistet
Artikel
  1. Elektrosportwagen: Maserati Granturismo Folgore ist so flach wie ein Verbrenner
    Elektrosportwagen
    Maserati Granturismo Folgore ist so flach wie ein Verbrenner

    Der Elektrosportwagen Maserati Granturismo Folgore ist von einem Verbrenner nicht zu unterscheiden, wenn da nicht die fehlenden Auspuffrohre wären.

  2. Potential Motors: Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt
    Potential Motors
    Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt

    Potential Motors hat mit dem Adventure 1 ein kleines Offroad-Wohnmobil mit E-Motoren vorgestellt, die insgesamt 450 kW Leistung erbringen.

  3. Google: 4K-Inhalte könnte es bei Youtube bald nur noch im Abo geben
    Google
    4K-Inhalte könnte es bei Youtube bald nur noch im Abo geben

    Google testet derzeit bei Youtube, ob Zuschauer bereit wären, für 4K-Inhalte extra zu bezahlen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€, ASRock RX 6600 XT 388€) • Alternate (LG UltraGear 34" WQHD 144 Hz 749€ statt 899€) • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /