• IT-Karriere:
  • Services:

Worauf sollte man als Einsteiger achten?

Die Leistung des ausgewählten FPGAs spielt keine so große Rolle, viel wichtiger ist, dass man ausreichend Dokumentationen und Hilfe in Foren findet. Daher ist es keine schlechte Idee, sich für ein Modell der beiden großen Hersteller Xilinx oder Altera zu entscheiden. Studenten sollten an ihrer Hochschule nachfragen, welcher Hersteller favorisiert wird, denn die Entwicklungsumgebungen unterscheiden sich durchaus.

Stellenmarkt
  1. dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Auch wenn die anfänglichen Projekte oft erst einmal darin bestehen, LEDs zum Leuchten zu bringen, lohnt sich bei etwas fortgeschrittenen Projekten ein Blick auf die Ausstattung des Entwicklerboards. Bei preiswerten Modellen muss man schon für den Anschluss der LEDs zum Steckbrett greifen; das macht den Weg zum eigenen Mikrocontroller beschwerlich. Damit das Entwickeln und Testen Spaß macht, sollte zumindest die Möglichkeit vorhanden sein, einen Bildschirm anschließen zu können. Auch für Eingabemöglichkeiten sollte gesorgt sein. Vor dem Kauf sollte klar sein, wie die Schaltungen auf den FPGA übertragen werden sollen (Stichwort JTAG), denn ein zusätzlicher Programmer kann den Preis schnell nach oben treiben.

Zu guter Letzt sollte das gewünschte Board natürlich auch verfügbar sein. Die Chancen dafür sind größer, wenn das Board mit einem aktuellen FPGA ausgestattet ist. Für den Anfang sind hier der Zynq-7010 von Xilinx und der Altera Cyclone V oder IV interessant. Im Internet sind einige Verkäufer zu finden, die eine deutsche Niederlassung und Webseite haben, aber aus den USA versenden, was dennoch manchmal erstaunlich schnell gehen kann. Eine große Vergleichsliste gibt es bei Mikrocontroller.net. Beim Direktversand aus dem Ausland besteht natürlich die Gefahr, dass das mitgelieferte Netzteil nicht in deutsche Steckdosen passt, dann hilft ein Adapter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • DE0-Nano-SoC mit Cyclone V (Bild: Bernd Schmidt)
  • Adapter nicht vergessen! (Bild: Bernd Schmidt)
  • Trenz Electronic TE0723 Zynq "ArduZynq" (Quelle: Trenz Electronic)
  • Trenz Electronic TE0726 Zynq "ZynqBerry" (Quelle: Trenz Electronic)
Adapter nicht vergessen! (Bild: Bernd Schmidt)
 Wie kommen die Ideen auf den Chip?Welche Entwicklerboards sind zu empfehlen? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Bern Hard 12. Mai 2016

Ich glaub es ist derzeit sowieso klüger, wenn man einkauft. Das Anschaffen der Ethereum...

DJCray 04. Apr 2016

Ja. Das wäre wirklich toll. Manchmal sind bestimmte Befehle (und damit eine bestimmte...

WhyLee 31. Mär 2016

die besseren fpgas entziehen sich ja schon dem normalen hobbybastler. wenn ich z.b. eine...

x-beliebig 29. Mär 2016

Das geht mit HLS schon durchaus. Das genau habe ich doch mit meinem Beitrag...

yeti 23. Mär 2016

Der erste programmierbare Chip, der mir untergekommen ist, war ein PROM. Siehe: http...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /