Foxconn: "Manchmal brechen Arbeiter ohnmächtig zusammen"

Der Dokumentarfilm Behind The Screen lässt Arbeiter bei Foxconn über ihre Situation sprechen. Die Geschäftsführung wollte sich nicht äußern.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn in Pardubitz in der Tschechischen Republik
Foxconn in Pardubitz in der Tschechischen Republik (Bild: Behind The Screen)

Bei Foxconn in Pardubitz in der Tschechischen Republik arbeiten 5.000 bis 6.000 Menschen, erklärt Foxconn-Betriebsrat Tomas Formanek in dem Dokumentarfilm Behind The Screen. Ein ehemaliger Arbeiter, der seit 2007 dort in der Fertigung war, berichtet: "Man arbeitet dort zwölf Stunden am Tag, sechs Tage die Woche. Manchmal brechen Arbeiter einfach ohnmächtig zusammen." Die Beschäftigten werden dem taiwanische Konzern über Personalagenturen vermittelt. Sie kommen aus Bulgarien, Rumänien, der Slowakei und Vietnam.

Stellenmarkt
  1. IT-Techniker Jobautomatisierung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der Dokumentarfilm von Stefan Baumgartner über das Leben eines Computers läuft am 27. April 2012 erstmals auf einem Filmfestival. An dem Film wurde zwei Jahre lang gearbeitet. "Wir wollten wissen, was neben der Nutzung noch erzählt werden kann über ein Produkt", sagte Baumgartner Golem.de. Versuche des Filmteams, mit der Unternehmensführung von Foxconn in der Tschechischen Republik in Kontakt zu kommen, blieben unbeantwortet oder wurden abgewiesen. Es sei äußerst schwierig gewesen, jemanden vom Foxconn-Management zu sprechen. "Wir haben dann am letzten Tag versucht reinzugehen, aber wir sind nicht weit gekommen." Die Szenen seien aus rechtlichen Gründen nicht im Film enthalten.

Altan, ein Arbeiter aus der Mongolei, der in Pardubitz gefertigte Produkte einsortiert, berichtete, dass Foxconn den zugesagten Urlaub verweigere. Aktiven Gewerkschaftlern werde gekündigt, erklärte Josef Hebr, der im Foxconn-Werk in Kutna Hora gearbeitet hat. "Jeder wusste, dass ich wegen meiner Gewerkschaftsarbeit gekündigt wurde, aber beweisen konnte ich das natürlich nicht."

Foxconn ist für unmenschliche Arbeitsbedingungen in seinen Fabriken in China bekannt. Im Januar 2011 ging bei Foxconn die Suizidserie weiter. Das 14. Opfer war die 25-jährige Foxconn-Ingenieurin Wang Ling.

Foxconn fertigt nicht nur für Apple, sondern auch für Amazon, Dell, Nintendo, Hewlett-Packard, Samsung, IBM, Lenovo, Motorola, Nokia, Sony, Toshiba und andere. Das größte Exportunternehmen in China beschäftigt 1,2 Millionen Menschen, die 40 Prozent der weltweit verkauften Unterhaltungselektronik montieren. Der Konzern ist auch in Osteuropa, Mexiko und Brasilien aktiv.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Eheran 30. Apr 2012

Wie kommst du denn darauf? Das ist doch erst seit relativ kurzer Zeit überhaupt so (seit...

SSD 30. Apr 2012

Bist du dir sicher? (-> Denkanstöße liefert die Gemeinwohl-Ökonomie)

dfm 30. Apr 2012

genau deiner meinung. durch die globalisierung haben wir bald verhältnisse wie in china...

Eheran 30. Apr 2012

Absolut. Die Frage ist, kann ein Land auch ohne so eine Phase von einem Entwicklungsland...

samy 29. Apr 2012

würden ein paar Wochen Arbeitsurlaub in der Foxconn-Fabrik ganz gut tun... Ich verstehe...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /