Foxconn: Apple kürzt massiv die Produktion für das iPhone 5C

Apple braucht bis zum Jahresende sehr viel weniger iPhone 5C. Die Auftragshersteller Foxconn und Pegatron senken die Produktion. Zugleich wurden mehr iPhone 5S bestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 5C
iPhone 5C (Bild: Apple Spot/Screenshot: Golem.de)

Apple hat bei seinen Auftragsherstellern die Bestellungen für das iPhone 5C stark reduziert. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Auch die Nachrichtenagentur Reuters hat von Auftragsherstellern von den Kürzungen erfahren.

Stellenmarkt
  1. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
Detailsuche

Pegatron, wo zwei Drittel der gesamten iPhone-5C-Produktion laufen sollen, wurde erklärt, 20 Prozent weniger herzustellen. Foxconn produziert die verbliebenen rund 33 Prozent und soll die Fertigung um ein Drittel senken. Einem Komponentenhersteller für das iPhone 5C sei mitgeteilt worden, seine Liefermenge um 50 Prozent zu reduzieren.

Im vergangenen Monat hatte Apple das iPhone 5C mit Plastikgehäuse und das iPhone 5S vorgestellt. Das iPhone 5C ist Apples erster Versuch, ein etwas kostengünstigeres Smartphone anzubieten. Die Rückseite ist aus Kunststoff und nicht aus Metall. Im Inneren steckt aber die Technik des iPhone 5, das nicht mehr vertrieben wird. Das iPhone 5C gibt es in Blau, Grün, Rot, Gelb und Weiß, die Vorderseite ist schwarz. Das Gehäuse wird innen mit einem Stahlskelett verstärkt.

Apple hat zugleich die Bestellungen für das iPhone 5S für das vierte Quartal angehoben, erklärten zwei Foxconn-Manager dem Wall Street Journal.

Das ist nicht der erste Bericht über Kürzungen des neuen iPhones: Zuvor hatte das chinesische Medium C Technology berichtet, dass Apple die iPhone-5C-Produktion von 300.000 auf 150.000 am Tag reduziert haben soll. Bei C Technology waren vor der offiziellen Produktvorstellung von Apple Fotos des iPhone 5s und iPhone 5c publiziert worden.

Die Komponenten des iPhone 5C von Apple kosten laut einer Analyse von IHS/iSuppli 166 US-Dollar beim 16-GByte-Modell und 176 US-Dollar für die 32-GByte-Version. 7 US-Dollar für den Zusammenbau sollen noch dazukommen. Das iPhone 5C kostet in Deutschland 600 Euro (16 GByte) beziehungsweise 700 Euro (32 GByte).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kim Schmitz' Lebensgeschichte
Die Dotcom-Blase

Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
Von Stephan Skrobisch

Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
Artikel
  1. Apple: Steht ein iPhone 13 für Unglück?
    Apple
    Steht ein iPhone 13 für Unglück?

    Die 13 gilt in vielen Kulturen als Unglückszahl - das könnte für Apple beim kommenden iPhone zum Problem werden.

  2. Nachhaltigkeit: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Nachhaltigkeit
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlicht, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

  3. Horror: EA will Dead Space wiederbeleben
    Horror
    EA will Dead Space wiederbeleben

    Fans wünschen sich seit Jahren eine Fortsetzung von Dead Space - nun steht wohl die Ankündigung einer "Neuinterpretation" bevor.

Niaxa 17. Okt 2013

Man man man, Was IHR alle immer für eine Philosophie aus dem Thema IOS und Android, sowie...

doubleyoup 17. Okt 2013

Neben der teueren Billiglinie verfehlt Apple nun immer mehr sein Ziel, nämlich innovative...

Coding4Money 17. Okt 2013

Ich glaube ein günstiges iPhone würde schon seine Käufer finden. Nur ist es ja nicht...

JanZmus 17. Okt 2013

Wo kriegt man denn ein S4 für 400.-¤??

DasVerderben 17. Okt 2013

Eine Frage stellt sich mir: Wird die 5S-Produktion in dem Maße aufgestockt, in welchem...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • MS Surface Pro 7 664,05€ • Bosch-Werkzeug • RAM von Crucial • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • SSDs (u. a. Sandisk Ultra 3D 1TB 70,29€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /