Abo
  • Services:

Found: Kostenlose Suchmaschine für die private Cloud

Found ist eine Volltextsuche für Mac OS X, mit der nicht nur die lokale Festplatte, sondern auch persönliche Cloud-Dienste wie Dropbox, Evernote, Skydrive, Google Drive und Google Docs durchsucht werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Found durchsucht lokale Speicher und die Cloud.
Found durchsucht lokale Speicher und die Cloud. (Bild: Found)

Found wird mit doppeltem Drücken auf die Ctrl-Taste des Mac eingeblendet und stellt wie die systemweite Mac-Suche Spotlight ein Eingabefeld zur Verfügung, in das der Anwender seine Suchbegriffe eintippen kann. Die neue Version 1.2.1 unterstützt nun auch die Suche im Notizzetteldienst Evernote und Microsofts Cloud-Speicher Skydrive.

  • Found-Einrichtung (Bild: Found)
  • Found-Suche mit Ergebnissen (Bild: Found)
  • Found-Voransicht von Dokumenten  (Bild: Found)
  • Suchergebnisse von Found können per Drag and Drop verschoben werden. (Bild: Found)
  • Lokale Found-Einrichtung (Bild: Golem.de)
  • Cloudspeicher-Einrichtung (Bild: Golem.de)
  • Cloudspeicher-Einrichtung (Bild: Golem.de)
  • Suchinterface von Found (Bild: Golem.de)
Lokale Found-Einrichtung (Bild: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
  2. matrix technology AG, München

Zunächst konfiguriert der Anwender nach der Installation von Found, welche Bereiche der lokalen Festplatten indiziert werden dürfen. Die Dropbox- und Skydrive-Suchen funktionieren nur, wenn auch der Austauschordner der Dienste auf dem System installiert ist, während die Evernote-Funktion und die Durchsuchung von Google-Angeboten wie Google Drive, Docs und den Anhängen von Google Mail nach Angabe der jeweiligen Benutzerkennungen durchgeführt wird.

Zugangsdaten werden nicht weitergegeben

Die Logindaten werden dabei in der Schlüsselbundverwaltung von Mac OS X gesichert und die Indizes direkt auf dem Mac des Benutzers gespeichert. Found läuft lokal als App und verbindet sich direkt mit den Servern der jeweiligen Cloud-Anbieter über TLS/SSL.

Die Recherche erfolgt sofort nach der Eingabe der Buchstaben in das Suchfeld. Boolesche Operatoren oder Einschränkungen auf bestimmte Dateitypen lassen sich jedoch nicht eingeben. Die Ergebnisse der Suchen werden den Fundorten nach sortiert aufgelistet und können, ohne die Dateien zu öffnen, in einer Voransicht betrachtet werden. Die jeweiligen Dateien können aus der Ergebnisliste per Drag und Drop in andere Anwendungen gezogen oder mit dem Finder beziehungsweise der verknüpften App geöffnet werden.

Found ist derzeit nur für Mac OS X erhältlich und kann über den Mac App Store von Apple kostenlos bezogen werden. Der Hersteller will aber künftig auch Versionen für Windows und iOS entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 449€

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /