Fotosynchronisation: Lightbox-Macher gehen zu Facebook

Facebook holt sich weiteres Know-how in Sachen Foto-Apps: Die Entwickler der Fotosynchronisation von Lightbox.com gehen zu Facebook und stellen ihren Dienst ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwickler gehen zu Facebook, Dienst wird geschlossen.
Entwickler gehen zu Facebook, Dienst wird geschlossen. (Bild: Lightbox.com)

Mit Lightbox haben Thai Tran und Nilesh Patel eine Art Fototagebuch entwickelt. Die Android-App lud mit dem Smartphone gemachte Fotos automatisch auf die Server von Lightbox hoch und verteilte sie an die Freunde des Nutzers.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz
  2. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

Künftig arbeiten Thai Tran und Nilesh Patel für Facebook, wie die beiden in einem Blogeintrag verkünden. Sie betonen ausdrücklich, dass Facebook weder die Firma noch die von ihr gesammelten Fotos und Daten übernimmt.

Dennoch wird Lightbox.com geschlossen. Ab sofort nimmt Lightbox.com keine neuen Anmeldungen mehr entgegen. Die Software kann nur noch bis zum 15. Juni 2012 genutzt werden. Die eigenen Fotos können derweil von der Lightbox-Website heruntergeladen werden.

Die Lightbox-Entwickler wollen Teile ihres Codes in den kommenden Wochen unter einer Open-Source-Lizenz bei Github veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  2. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  3. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /