Abo
  • Services:

Fotosharing: Bilderdienst Picplz schließt

Der Fotosharing-Dienst Picplz wird Anfang kommenden Monats eingestellt. Bis zum 3. Juli haben Nutzer Zeit, ihre Fotos herunterzuladen.

Artikel veröffentlicht am ,
Picplz: Android-App, Bilder unter Creative-Commons-Lizenz
Picplz: Android-App, Bilder unter Creative-Commons-Lizenz (Bild: Picplz/Screenshot: Golem.de)

Picplz stellt seinen Dienst ein. Am 3. Juli 2012 werde das Fotosharing-Angebot geschlossen, heißt es in einem Eintrag im Blog des Dienstes.

Stellenmarkt
  1. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Nutzer werden aufgefordert, bis dahin ihre Fotos von der Seite herunterzuladen. Neben jedem Foto wird dafür ein Link eingeblendet. Nach der Einstellung des Dienstes werden alle Daten und Fotos der Nutzer gelöscht.

Picplz ist ein Bilderdienst, der Instagram ähnelt. Während Instagram sich zunächst nur auf das iPhone konzentrierte, war Picplz von Anfang an auch für Android verfügbar. Picplz bot zudem auch mehr Funktionen, etwa um Fotos unter eine Creative-Commons-Lizenz zu stellen.

Das Team, das Picplz betrieben hat, wolle sich anderen Aufgaben widmen, sagte Gründer Dalton Caldwell, der noch dem Verwaltungsrat angehört, dem US-Blog Techcrunch. So habe es kürzlich Pinflip bereitgestellt, eine iPad-App für Nutzer des Bilderdienstes Pinterest.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

George99 04. Jun 2012

Deutschland hat nichts gegen KK, nur gibt es hier bereits bessere Zahlungssysteme...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /