Abo
  • Services:
Anzeige
Fotos: Gelöschte Bilder bleiben bei Facebook
(Bild: Martin Bureau/AFP/Getty Images)

Fotos: Gelöschte Bilder bleiben bei Facebook

Fotos: Gelöschte Bilder bleiben bei Facebook
(Bild: Martin Bureau/AFP/Getty Images)

Gelöschte Fotos bei Facebook sind auch Jahre später nicht verschwunden. Da dies Facebook immer wieder vorgeworfen wird, sollen die Bilder jetzt nach 45 Tagen wirklich gelöscht werden, beteuert das Unternehmen.

Facebook hat auf einen Bericht des Magazins Ars Technica reagiert, nachdem Bilder auch drei Jahre nach der Löschung in dem sozialen Netzwerk weiter verfügbar sind. Zuerst hatte die Redaktion im Jahr 2009 über das Problem berichtet. "Wir fanden heraus, dass gelöschte Fotos praktisch nie verschwinden, wenn jemand über einen direkten Link auf das Bild verfügt." Facebook erklärte im Jahr 2009, dass mit dem Content-Delivery-Network-Partner an einer Lösung gearbeitet werde, um die Zeit massiv zu verkürzen, in der Backupkopien vorgehalten würden.

Anzeige

Doch über ein Jahr später sei das gelöschte Foto weiter zugänglich gewesen. Dazu kamen Berichte von Lesern des Magazins, die sich wegen Verstößen gegen ihre Privatsphäre durch nicht löschbare Bilder beschwerten. Diese Aufnahmen gingen zum Teil auf Uploads aus dem Jahr 2008 zurück. "Zum heutigen Zeitpunkt im Jahr 2012, an dem ich dies schreibe, kann ich persönlich bestätigen, dass die Fotos immer noch online sind", erklärte der Ars-Technica-Autor Jacqui Cheng. Bilder, deren Links von dem Autor öffentlich publiziert wurden, entfernte Facebook dagegen nach einiger Zeit.

Ein Facebook-Sprecher sagte Golem.de: "Die Systeme, die wir vor ein paar Jahren zur Speicherung von Fotos verwendeten, haben die Bilder nicht immer in einem angemessenen Zeitraum aus den Content Delivery Networks gelöscht, obwohl sie sofort von der Webseite entfernt wurden. Daher haben wir hart daran gearbeitet, um unsere Fotospeicher auf neuere Systeme umzustellen, die gewährleisten, dass Fotos innerhalb von 45 Tagen nach dem Antrag auf Löschung komplett gelöscht werden. Dieser Prozess ist nahezu abgeschlossen und nur noch ein sehr kleiner Prozentsatz von Nutzerfotos muss von dem alten System migriert werden. Wir erwarten, dass dieser Prozess innerhalb der nächsten ein oder zwei Monate abgeschlossen sein wird. Dann werden wir noch einmal überprüfen, ob die Migration komplett abgeschlossen ist und anschließend alle alten Inhalte deaktivieren."


eye home zur Startseite
worldwideweb 09. Feb 2012

Wenn Facebook, Google und Co. "löschen" sagen meinen Sie eigentlich "verschieben" und...

Freitagsschreib... 08. Feb 2012

Pessimist! :-D

Bill Gates 08. Feb 2012

Das Urheberrecht kann man nicht "übertragen"!

InFlagranti 08. Feb 2012

Moment mal: die Fotos wurden doch "gelöscht". Vor Jahren. Und jahrelang warfen Nutzer...

matok 08. Feb 2012

Das Sammeln und Auswerten Information ist das, was Facebook groß macht. Ich bin mir 99...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. BWI GmbH, Munster
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  2. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  3. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  4. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  5. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  6. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  7. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  8. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  9. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  10. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Sackgasse fürs Hirn

    S-Talker | 12:51

  2. Einfach mal verzichten...

    Clown | 12:51

  3. Re: Quatsch?

    wonoscho | 12:45

  4. Re: diesen "Lamborghini" werde ich mir kaufen

    jo-1 | 12:44

  5. Re: Dampfender Haufen, jetzt mit mehr Technik!

    theFiend | 12:44


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:23

  4. 11:59

  5. 11:50

  6. 11:34

  7. 11:20

  8. 11:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel