Fotoplattform: Flickr kämpft ums Überleben

In einem dramatischen Appell wendet sich der Eigentümer von Flickr an die Nutzer. Das Unternehmen benötige Geld, um Flickr am Leben zu erhalten. Die Nutzer sollten möglichst Pro-Konten abonnieren.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Flickr kämpft ums Überleben.
Flickr kämpft ums Überleben. (Bild: mockuuups.studio)

Die Foto-Plattform Flickr gehört seit etwa zwei Jahren dem Unternehmen Smugmug, das diese von Yahoo übernahm. In einem offenen Brief appelliert der Eigentümer an die Nutzer, die kostenpflichtige Pro-Version zu abonnieren. Smugmug-Gründer Don MacAskill schreibt: "Wir können es nicht weiter mit Verlust betreiben, wie wir es bisher getan haben." The Verge hatte zuerst von dem Bemühen der Flickr-Eigentümer berichtet, die Plattform am Leben zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur als Teamleiter für Automatisierung und Digitalisierung (m/w/d)
    Qiagen, Hilden
  2. Junior-Analyst Softwareentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Schon 2018 schmälerte Smugmug das Angebot für die kostenlose Nutzung: Das Upload-Volumen von einem Terabyte wurde durch ein Limit von 1.000 Fotos ersetzt.

"Wir haben Flickr nicht gekauft, weil wir dachten, dass es ein Goldesel ist. Im Gegensatz zu Plattformen wie Facebook haben wir es auch nicht gekauft, um in Ihre Privatsphäre einzudringen und Ihre Daten zu verkaufen. Wir haben es gekauft, weil wir Fotografen lieben, wir lieben die Fotografie und wir glauben, dass Flickr es verdient, nicht nur weiter zu leben, sondern zu gedeihen", schreibt MacAskill.

Flickr Pro kostet im Jahr rund 50 US-Dollar, aktuell gibt es einen Rabatt, so dass das Jahresabo für 36 US-Dollar angeboten wird.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

2018 übernahm Smugmug die Plattform von Yahoo, dazu bietet das Unternehmen seinen eigenen Dienst für Foto-Profis seit der Gründung ohne Venture Capital an. Der Familienbetrieb rühmt sich damit, besonders fotografenfreundliche Regelungen zu bieten. Wie viel Geld Flickr kostete, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 21. Dez 2019

Ok, ich bin mit 500px nie warm geworden. Aber klar, wenn man mal irgendwo ist, braucht...

p h o s m o 21. Dez 2019

Grüße, p h o s m o

E-Narr 21. Dez 2019

Na, wenn du meinst... ;)

violator 21. Dez 2019

Das Licht richtig einzusetzen und ein Auge für Motive zu haben ist Teil des Handwerks...

lemmer 20. Dez 2019

oder gar selbst fotograf sein. denn die anderen, welche es einem gleich tun, könnten ja...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Amazon: Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion
    Amazon
    Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion

    Mit einem geplanten Update kann der Fire TV Stick 4K Max den Klang anderer Zuspielgeräte auf Echo-Lautsprechern ausgeben.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /