Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Fotolia
Logo von Fotolia (Bild: Fotolia)

Fotoplattform: Adobe will Fotolia für 800 Millionen US-Dollar kaufen

Logo von Fotolia
Logo von Fotolia (Bild: Fotolia)

Adobe wird Fotolia übernehmen und in die Adobe Creative Cloud integrieren. Fotolia soll aber weiterhin nicht nur für Kunden von Adobes Cloud-Diensten frei verfügbar bleiben.

Anzeige

Adobe hat die geplante Übernahme der Fotoplattform Fotolia angekündigt. Wie das Unternehmen am 12. Dezember 2014 bekanntgab, soll der Preis voraussichtlich 800 Millionen US-Dollar betragen. Fotolia wird in die Adobe Creative Cloud integriert, aber außerdem weiterhin als frei zugänglicher Stock-Anbieter fortgeführt.

Die Creative Cloud werde zum zentralen Marktplatz für Bilder, Grafiken, Videos, Fonts und Kreative, sagte David Wadhwani, Senior Vice President, Digital Media bei Adobe. Laut Angaben von Adobe hat die Creative Cloud 3,45 Millionen Mitglieder.

Fotolia wurde 2004 gegründet, befindet sich im Privatbesitz der Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts, TA Associates und des Fotolia-Managements und hat Büros in New York, Paris und Berlin. Fotolia ist derzeit in 23 Ländern aktiv und betreibt Websites in 14 Sprachen.

Der Abschluss der Transaktion wird gegen Ende des ersten Adobe-Fiskalquartals 2015 erwartet, wenn die Aufsichtsbehörden zustimmen. Die Übernahme habe keine finanziellen Auswirkungen auf die zuvor bekanntgegebenen Geschäftsziele von Adobe.

Nach Vertragsabschluss wird Fotolia-Chef Oleg Tscheltzoff das Fotolia-Team als Teil des Digital-Media-Geschäfts von Adobe leiten.

Der Softwarehersteller Adobe hat in seinem vierten Geschäftsquartal (September bis November) den Umsatz um drei Prozent auf 1,07 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn wuchs von 65,3 Millionen US-Dollar auf 73,3 Millionen US-Dollar. Die Erwartungen der Analysten wurden damit übertroffen. 664.000 Kunden für die Cloud-Dienste kamen in den vergangenen drei Monaten hinzu.


eye home zur Startseite
Theta 12. Dez 2014

... ob das eine gute oder eine schlechte Nachricht ist. Macht die CC allerdings auch...

Rababer 12. Dez 2014

Tut mir leid, für 1 Milliarde Dollar schon zuvor gekommen. Das nächste mal.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. Mediengruppe Pressedruck Dienstleistungs-GmbH & Co. OHG, Augsburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)
  2. auf Kameras und Objektive
  3. 249,29€ (Vergleichspreis 305€)

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: O2 auf 0,5Mbit/s gedrosselt

    piratentölpel | 22:17

  2. Re: Das ist nicht Fake News, sondern...

    My1 | 22:12

  3. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    x2k | 22:03

  4. Re: nur Ausspass

    Nachtschatten | 21:53

  5. Re: Ryzen mit update auch?

    x2k | 21:44


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel