Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Fotolia
Logo von Fotolia (Bild: Fotolia)

Fotoplattform: Adobe will Fotolia für 800 Millionen US-Dollar kaufen

Logo von Fotolia
Logo von Fotolia (Bild: Fotolia)

Adobe wird Fotolia übernehmen und in die Adobe Creative Cloud integrieren. Fotolia soll aber weiterhin nicht nur für Kunden von Adobes Cloud-Diensten frei verfügbar bleiben.

Anzeige

Adobe hat die geplante Übernahme der Fotoplattform Fotolia angekündigt. Wie das Unternehmen am 12. Dezember 2014 bekanntgab, soll der Preis voraussichtlich 800 Millionen US-Dollar betragen. Fotolia wird in die Adobe Creative Cloud integriert, aber außerdem weiterhin als frei zugänglicher Stock-Anbieter fortgeführt.

Die Creative Cloud werde zum zentralen Marktplatz für Bilder, Grafiken, Videos, Fonts und Kreative, sagte David Wadhwani, Senior Vice President, Digital Media bei Adobe. Laut Angaben von Adobe hat die Creative Cloud 3,45 Millionen Mitglieder.

Fotolia wurde 2004 gegründet, befindet sich im Privatbesitz der Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts, TA Associates und des Fotolia-Managements und hat Büros in New York, Paris und Berlin. Fotolia ist derzeit in 23 Ländern aktiv und betreibt Websites in 14 Sprachen.

Der Abschluss der Transaktion wird gegen Ende des ersten Adobe-Fiskalquartals 2015 erwartet, wenn die Aufsichtsbehörden zustimmen. Die Übernahme habe keine finanziellen Auswirkungen auf die zuvor bekanntgegebenen Geschäftsziele von Adobe.

Nach Vertragsabschluss wird Fotolia-Chef Oleg Tscheltzoff das Fotolia-Team als Teil des Digital-Media-Geschäfts von Adobe leiten.

Der Softwarehersteller Adobe hat in seinem vierten Geschäftsquartal (September bis November) den Umsatz um drei Prozent auf 1,07 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn wuchs von 65,3 Millionen US-Dollar auf 73,3 Millionen US-Dollar. Die Erwartungen der Analysten wurden damit übertroffen. 664.000 Kunden für die Cloud-Dienste kamen in den vergangenen drei Monaten hinzu.


eye home zur Startseite
Theta 12. Dez 2014

... ob das eine gute oder eine schlechte Nachricht ist. Macht die CC allerdings auch...

Rababer 12. Dez 2014

Tut mir leid, für 1 Milliarde Dollar schon zuvor gekommen. Das nächste mal.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg
  2. medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)
  2. 329,00€
  3. (u. a. PlayStation 4 Slim 1 TB + Watch_Dogs 1 & 2 + UEFA Euro 2016 für 288,88€, Microsoft Lumia...

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  2. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  3. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39

  4. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    divStar | 03:37

  5. Re: Ein Beweis ist das trotzdem nicht...

    bombinho | 03:34


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel