Fotogrammetrie: Epic Games und Nvidia machen 3D aus 2D

Unterschiedliche technische Ansätze, vergleichbare Ergebnisse: Epic Games und Nvidia verwenden Smartphones zum Erstellen von 3D-Objekten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Reality Scan
Artwork von Reality Scan (Bild: Epic Games)

Unter dem Namen Reality Scan hat Epic Games eine App für iOS veröffentlicht, mit der Anwender per Smartphone alle möglichen Alltagsgegenstände als 3D-Assett erfassen können. Traditionell sind dazu meist Setups mit mehreren Kameras nötig, damit alle Seiten der Objekte aufgenommen werden können.

Stellenmarkt
  1. Specialist Prozessmanagement (CIS) (m/w/d)
    HUMMEL AG, Denzlingen
  2. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
Detailsuche

Im Video stellt Epic Games die Technologie mit einem Ledersessel vor, der von allen Seiten gefilmt wird. Die Software macht aus diesen 2D-Bildern dann ein Gittermodell, das unter anderem in ein Spiel eingebettet werden kann - beispielsweise über die Plattform Scetchfab, die an dem Projekt beteiligt ist.

Reality Scan gibt es momentan nur für iOS in einer Beta über Testflight, das Kontingent von 10.000 Teilnehmern ist bereits ausgeschöpft. Es soll später erweitert werden, außerdem ist eine Version für Android geplant.

Eine im Ansatz vergleichbare Technologie hat Nvidia bereits Ende März 2022 auf seiner Hausmesse GPU Technology Conference vorgestellt. Dort heißt das System NeRF - was für Neural Radiance Field steht.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für NeRF wird keine besondere Kamera verwendet, stattdessen kann das System auf Basis von Fotos - die allerdings im Idealfall auch um das Objekt herum aufgenommen wurden - eine 3D-Umgebung erstellen. Ein paar Dutzend Schnappschüsse sollen reichen, außerdem werden laut Firmenblog noch Daten über die Kamerawinkel benötigt - dazu gibt es keine weiteren Details.

NeRF arbeitet mithilfe eines entsprechend trainierten neuronalen Netzwerks, das besonders den Lichteinfall in seinen Berechnungen berücksichtigt und inzwischen je nach Vorlage nur wenige Augenblicke für seine Arbeit benötigt.

Das System kommt sogar mit Videos (60 fps) klar, so dass beispielsweise autonom fahrende Autos bei der Analyse der Umgebungen unterstützt werden können. Als Hardware soll eine einfache Grafikkarte von Nvidia ausreichen - idealerweise mit Tensor-Kernen.

Weitere Anwendungsbereiche sind die Objekterstellung für 3D-Umgebungen, etwa in Spielen oder bei der Produktion von drehbaren Ansichten für Onlineshops. So können die Käufer die Waren aus allen Perspektiven begutachten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CHAOS 08. Apr 2022 / Themenstart

Sowas wünsche ich mir schon länger für Köpfe. Einmal exakt eingescannt ( vielleicht auch...

Fabian.Sturm 06. Apr 2022 / Themenstart

Ja, das kannte ich auch schon. Hier ist es wahrscheinlich die Optimierung, die es...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /