Fotografie: Sony präsentiert ersten 1-Zoll-Sensor für Smartphones

Noch vor Samsung bringt Sony einen Kamerasensor für Smartphones im 1-Zoll-Format auf den Markt. Er soll im Xiaomi 12S Ultra verbaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony bringt offenbar einen neuen Smartphone-Kamerasensor.
Sony bringt offenbar einen neuen Smartphone-Kamerasensor. (Bild: PHILIP FONG/AFP via Getty Images)

Sony wird offenbar den ersten speziell für Smartphones gedachten Bildsensor im 1-Zoll-Format auf den Markt bringen. Das berichtet unter anderem Sammobile unter Berufung auf einen Tweet, der eine Seite aus einer Produktpräsentation zum kommenden Xiaomi 12S Ultra zeigen soll.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Lagerverwaltung (m/w/d)
    STOPA Anlagenbau GmbH, Achern-Gamshurst
  2. Software Compliance and Asset Management (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Dort wird der bislang unbekannte IMX989 im 1-Zoll-Format gezeigt - der damit deutlich größer ist als der IMX707 mit 1/1,28 Zoll. Sony hat bislang keinen explizit für Smartphones gedachten 1-Zoll-Sensor gebaut und würde vor dem Konkurrenten Samsung ein entsprechendes Produkt auf den Markt bringen.

Zwar verwendet Sony im Xperia Pro-I einen 1-Zoll-Sensor, dabei handelt es sich aber um einen Exmor-RS-Sensor, der aus den RX100-Kompaktkameraserie stammt. Ein expliziter Smartphone-Sensor ist der Exmor RS nicht, das Xperia Pro-I kann ihn auch nicht komplett abdecken. Daher kann das Smartphone auch nur Bilder mit maximal 12 Megapixel machen anstelle der 20,1 Megapixel, die der Sensor eigentlich hat.

50 Megapixel und wahrscheinlich gute Lichtausbeute

Der IMX989 soll 50 Megapixel haben, die einzelnen Pixel sollen 1,5 µm groß sein. Das ist verhältnismäßig groß, was für eine gute Lichtausbeute sorgen dürfte. Weitere technische Daten zum Sensor sind nicht bekannt. Das Xiaomi 12S Ultra soll am 4. Juli 2022 erscheinen, ob es auch nach Deutschland kommt, ist aktuell noch nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Samsungs bislang größter Smartphone-Kamerasensor ist der Isocell GN2, der ein Format von 1/1,12 Zoll und 50 Megapixel hat. Jüngst hat Samsung mit dem Isocell HP3 einen neuen Sensor mit 200 Megapixeln vorgestellt, der mit einem Format von 1/1,4 Zoll aber kleiner ist als der GN2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Conqi 01. Jul 2022 / Themenstart

Jetzt würde mich aber wirklich interessieren woher du das hast. Der IMX383 im Xperia Pro...

narfomat 29. Jun 2022 / Themenstart

die RX100 IV ist von 06/2015 das ist 7 jahre her... sinnvoller wäre wohl ein vergleich...

Hypochonder 29. Jun 2022 / Themenstart

Das Panasonic CM1von 2014 hatte doch schon einen 1 Zoll Sensor. Aber ja es war schon...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Anti-Scalper: Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung
    Anti-Scalper
    Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung

    Prime ist nicht mehr nötig, aber dafür eine Einladung: Wegen anhaltender Lieferengpässe hat Amazon den Bestellvorgang bei der PS5 geändert.

  2. Shitexpress, Genesis, Anno 1800: Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden
    Shitexpress, Genesis, Anno 1800
    Dienst gehackt, mit dem anonym Exkremente verschickt werden

    Sonst noch was? Was am 17. August 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /